Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >Smarte Materialien und Technologien
F&E-Projekt

Smarte Materialien und Technologien

Logo Hochschule Aalen-Technik und Wirtschaft

Aussteller

Hochschule Aalen-Technik und Wirtschaft

Zur Ausstellerseite
Zur Ausstellerseite
Logo Smarte Materialien und Technologien
Reifegrad
In Entwicklung
Markteinführung
07.2021
Dokumentationsgrad
Sehr gut dokumentiert
Markorientierung
Mittlere Marktgröße

Produktbeschreibung

Die Hochschule Aalen gehört seit Jahren zu den forschungsstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg und darüber hinaus. Zentrale Forschungsschwerpunkte sind Neue Materialien und Fertigungsverfahren sowie Photonik. Das Kooperationsnetzwerk SmartPro der Hochschule wird seit Beginn 2017 durch das BMBF mit 5 Millionen EUR im Rahmen der Maßnahme Starke Fachhochschulen - Impuls für die Region gefördert. In einem Verbund aus mehr als 40 Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft werden smarte Materialien und intelligente Technologien anwendungsnah erforscht, die in zukunftsfähige Produkte eingehen sollen. Zentrale Anwendungsbereiche sind dabei Energiewandler und -speicher, Leichtbau und Additive Fertigung für Industrie 4.0 - Anwendungen. Dabei stehen neben Wirtschaftlichkeit Energie- und Materialeffi-zienz im Vordergrund.

Die Exponate am Messestand zeigen erste Ergebnisse aus dem SmartPro-Projekt. Für Anwendun-gen in der Elektromobilität werden neuartige Magnet- und Batteriematerialien sowie verschiedene Analysemethoden wie innovative bildgebende Verfahren zur Qualitätssicherung vorgestellt. Unter den Ausstellungsstücken sind Elektromotoren, Magnetantriebe und Impeller-Antriebe zu finden. Im Weiteren werden multifunktionale Funktionswerkstoffe gezeigt, darunter hybride Leichtbau-materialien wie z.B. druckumgossenes CFK. Ein weiterer Schwerpunkt am SmartPro-Stand ist die Additive Fertigung unter besonderer Berücksichtigung der Funktionsintegration. Im Bereich Metall-3D-Druck sind beispielsweise Zahnräder mit integrierten Kühlkanälen, optimierte Hartmetallpulver als Ausgangsmaterial sowie mit speziellen Laserverfahren nachbehandelte Werkzeuge zu sehen. Im Bereich 3D-Druck aus optischen Materialien werden prototypische 3D-Volumendisplays und 3D-Messsensoren präsentiert.

Halle 2, Stand A18

Baden-Württemberg Gemeinschaftsstand - Baden-Württemberg International

Weitere Produkte von Hochschule Aalen-Technik und Wirtschaft

Mehr anzeigen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.