Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Startseite>Sprecherübersicht >Prof. Dr. Lutz Kipp

Prof. Dr. Lutz Kipp

Präsident

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Prof. Dr. Lutz Kipp

Firma

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel


Deutschland

Professor Dr Lutz Kipp nahm seine Tätigkeit als Präsident der Kieler Universität am 01. Juni 2014 auf. Er repräsentiert die Universität nach innen und außen und ist in dieser Position verantwortlich für sämtliche aktuellen Belange der Universität. Vor seiner Ernennung zum Präsidenten war er für die Dauer von 2 Jahren gewähltes Mitglied des Senats.

 

Herr Kipp ist aktiv in diversen wissenschaftlichen Komitees und Gremien. Im Jahre 2011 wurde Herr Kipp Mitglied im Lenkungsausschuss “Röntgen-Aangström-Cluster” unter der Leitung des Deutschen Ministeriums für Bildung und Forschung in Kooperation mit dem Schwedischen Wissenschaftsrat. Von 2010-2017 war er Mitglied des Komitee “Research with Synchrotron Radiation” (KFS). Er war Vize-Sprecher des Sonderforschungsbereichs (SFB 855) “Magnetoelectric Composites - Future Biomagnetic Interfaces”. Im Jahre 2008 wurde er zum Stellvertretenden Vorsitzenden des wissenschaftlichen Beirats des Helmholtz-Zentrums Geesthacht, Zentrum für Material- und Küstenforschung, gewählt.

 

Vor seiner Wahl in den Senat der CAU war Herr Kipp von 2008 bis 2012 Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Als gebürtiger Kieler startete er seine wissenschaftliche Karriere im Jahre 1993 nach Abschluss seiner Doktorarbeit “New developments in direct and inverse photoemission techniques and electronic structure of Ge(001)2 x 1 and Si(001)2 x 1 surfaces”. Nach einem Forschungsaufenthalt am XEROX Palo Alto Research Center in Kalifornien, USA (1993 – 1994) habilitierte er sich in Kiel und wurde im Jahre 1999 zum Privatdozenten ernannt. Bis 2003 war er als Hochschulassistent am Institut für Experimentelle und Angewandte Physik der Universität Kiel tätig, bis er im Jahre 2003 zum Professor (C3) für Experimentelle Physik an der CAU berufen wurde. Nach einer Rufabwehr wurde er 2006 zum W3 Professor für Elektronische Eigenschaften / Synchrotronstrahlung ernannt.

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.