HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
Startseite>Sprecherübersicht >Dr. Dipl.-Ing. Martin Correns

Dr. Dipl.-Ing. Martin Correns

TU Ilmenau, ISOS, Dr. Dipl.-Ing. Martin Correns

Firma

TU Ilmenau, ISOS


Deutschland

Dr. Martin Correns arbeitet seit mehreren Jahren im Fachgebiet für Qualitätssicherung und industrielle Bildverarbeitung an der TU Ilmenau. Im Fachgebiet wird großer Wert auf die einheitliche Betrachtung von Hard- und Softwareentwicklung gelegt. Bei fast allen bisherigen Projekten war die Bildverarbeitung für Mess- und Prüftechnik der zentrale Bestandteil. Zusätzlich zu Projekten mit Grauwert-, Farb- und Mehrkanal-Bildverarbeitung hat er in verschiedenen Projekten zur spektralen Messtechnik geforscht. Die Schlussfolgerungen aus seinen Erfahrungen lassen sich in zwei Punkten zusammenfassen:

  1. Für eine Vielzahl von Anwendungen sind entweder Spektrometer notwendig oder wenigstens vorteilhaft. Der erfolgreiche praktische Einsatz scheitert jedoch fast immer an zu hohen Kosten für derartige Sensoren.
  2. Die spektrale Auflösung vieler Spektrometer ist mehr als ausreichend für viele Feldapplikationen. Defizite bei Kriterien wie Robustheit für den Feldeinsatz, Referenzierung der Probenbeleuchtung oder die Erfassung inhomogener Proben sind bei üblichen Spektrometern Hinderungsgründe für den Einsatz außerhalb von Laboren.

Die Schwerpunkte der Arbeit von Dr. Correns liegen in den Bereichen Spektralsensorik, geometrische Messtechnik, Kalibrierung und Spektralbildverarbeitung. Seine Stärken sind die Betrachtung einer Messeinrichtung als Gesamtsystem und das Vereinen von passenden Technologien. Inhalt seiner Promotion war der Einsatz von ortsauflösenden Mehrbereichssensoren in der optischen Messtechnik.

Dr. Correns leitet ein Gründerteam im BMWI-Format EXIST-Forschungstransfer, mit dem Ziel spektral-optische Sensoren kleiner, robuster und vor allem kostengünstiger für handgehaltene Geräte und industrielle Applikationen in großen Stückzahlen anbieten zu können.

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.