Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Startseite>Konferenzprogramm >Digitalisierung in Wissenschaft und Wirtschaft

Digitalisierung in Wissenschaft und Wirtschaft

Ort & Sprache

Halle 2, Stand C07

Sprache

deutsch

Details

Veranstaltungsart

Podiumsdiskussion/Panel

Schwerpunkt

Digital Factory, Industrie 4.0, Research & Technology

Veran­stalter

Vortrag verpasst?

Zu dieser Veranstaltung wurden bisher keine Info-Materialien bereitgestellt. Bitte wenden Sie sich hierzu ggf. direkt an den Veranstalter.

Beschreibung

Ein Auslöser der Entwicklung zur Wissenschaftsgesellschaft ist die Digitalisierung. Sie beschreibt ein weitgehend noch unverstandenes Konglomerat technologischer, soziologischer und psychologischer Prozesse. Das Phänomen scheint einerseits vorherrschende Strukturen aufzulösen.

Andererseits ermöglicht es neue, produktive Formen flexibler Kooperation, globaler Zusammenarbeit und Innovationen. Offenkundig definieren Politik, Wirtschaft und Wissenschaft den Prozess der Digitalisierung und die daraus abgeleiteten Erfordernisse unterschiedlich.

Die Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern der Digitalen und der Versicherungswirtschaft, aus Politik und Wissenschaft will dazu beitragen, ein gemeinsames Verständnis der Digitalisierung und der daraus resultierenden Anforderungen an Wirtschaft, Politik und Bildung zu entwickeln.

Sprecher

  Andrea Hirzle-Yager

Andrea Hirzle-Yager

Abteilungsdirektorin, Allianz Deutschland AG

Zum Profil


  Thomas Losse-Müller

Thomas Losse-Müller

Chef der Staatskanzlei, Staatskanzlei Schleswig-Holstein

Der Chef der Staatskanzlei (kurz: CdS) leitet die Behörde des Ministerpräsidenten. Seit dem 26. September 2014 hat Thomas Losse-Müller dieses Amt inne. Er führt eine Behörde mit ca. 260 Mitarbeiterinnen ...

Zum Profil


  Maren Martschenko

Maren Martschenko

1. Vorsitzende der Digital Media Women Germany, Digital Media Women

Maren Martschenko arbeitet als freiberufliche Markenberaterin für Solopreneure, Startups und den kleineren Mittelstand. Sie versteht sich als Chief-Enthusiasm-Officer für ihre Kunden, denn sie weiß, die ...

Zum Profil


 Prof. Dr. Klaus Tochtermann

Prof. Dr. Klaus Tochtermann

Direktor, Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften

Klaus Tochtermann, geboren 1964, studierte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Informatik bis zum Vordiplom. Diplom und Promotion an der Universität Dortmund folgten sowie ein Postdoc an der ...

Zum Profil

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.