Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Startseite>Konferenzprogramm >Einfluss von Schmierstoffen auf die WEC-Bildung in Wälzlagern
MDA Forum

Einfluss von Schmierstoffen auf die WEC-Bildung in Wälzlagern

Ort & Sprache

Halle 19, Stand C49

Sprache

deutsch

Details

Veranstaltungsart

Vortrag

Schwerpunkt

Integrated Energy, Motion, Drive & Automation

Veranstaltungsreihe

MDA Forum

Veran­stalter

Vortrag verpasst?

Zu dieser Veranstaltung wurden bisher keine Info-Materialien bereitgestellt. Bitte wenden Sie sich hierzu ggf. direkt an den Veranstalter.

Beschreibung

White Etching Cracks (WEC) in Wälzlagern ist ein Ermüdungsschadenmechanismus, der im Metallgitter unter der Oberfläche auftritt. Diese Strukturen lassen sich in der frühen Bildungsphase nicht leicht erkennen, was die Diagnose und Untersuchung des Phänomens besonders schwierig macht. Ein WEC induzierter Ausfall kann nach Lastspielzahlen stattfinden, die wesentlich niedriger sind, als die erwartete Lebensdauer des Lagers. Die chemische Zusammensetzung der eingesetzten Schmierstoffe, wird oft in der Literatur als Einflussfaktor in der Neigung zur WEC-Bildung genannt. Dieser Vortrag berichtet über Prüfstandversuche von Wälzlagern. Dabei wurden die Prüfkörper mit Ölen geschmiert, die unter den eingestellten Bedingungen reproduzierbar WEC-Schäden erzeugen. Die Ergebnisse lassen darauf schließen, dass der Einsatz von Verschleißschutzadditivkomponenten und Detergenten, die aus ZDTP bzw. alkalischen Metallen bestehen, die höchste Korrelation mit WEC Beobachtungen besitzen.

Sprecher

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.