Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Startseite>Konferenzprogramm >Interoperabilität als Basis von Wandlungsfähigkeit in der Produktion von morgen
10. Internationale MES-Tagung: Connected Manufacturing - Digital Production

Interoperabilität als Basis von Wandlungsfähigkeit in der Produktion von morgen

Ort & Sprache

Convention Center (CC), Saal 3 A

Sprache

deutsch

Simultanübersetzungen

englisch

Details

Veranstaltungsart

Keynote

Schwerpunkt

Digital Factory, Industrie 4.0, Integrated Automation, Motion & Drives

Veran­stalter

Anmeldung

Teilnahmegebühr 13 Euro
(zzgl. gesetzl. MwSt.)
Teilnahme an der MES-Tagung kostenfrei in Verbindung mit der HANNOVER MESSE/CeMAT Messeeintrittskarte. Teilnahme an der Guided Tour "MES-Solutions" 13,00 EUR zzgl. MwSt.
Anmeldung erforderlich online

Zur Anmeldung

Beschreibung

- Wandlungsfähige Fertigungssysteme

- Wandlungsfähigkeit erfordert Interoperabilität

- Interoperabilität erfordert offene Standards

Eine der Herausforderungen für die Industrie 4.0-IT-Architektur ist die Fähigkeit, sich an Änderungen anzupassen – sei es, dass neue Anlagen oder Produktionsprozesse in das System eingebracht werden oder bestehende Produktionssysteme verändert werden, z.B. weil eine Produktvariante zusätzlich gefertigt werden soll. Diese Fähigkeit bezeichnen wir als Wandlungsfähige Informationstechnik – bezogen nicht nur auf die physikalische Ebene, sondern verstärkt auch auf Software.

Sprecher

 Dr.-Ing. Olaf Sauer

Dr.-Ing. Olaf Sauer

VDI-Gremium Digitale Transformation/Stellvertreter des Institutsleiters, Fraunhofer IOSB

Zum Profil

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.