Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Startseite>Konferenzprogramm >Mexiko am Scheideweg: Produktion für die USA oder für die ganze Welt?

Mexiko am Scheideweg: Produktion für die USA oder für die ganze Welt?

Ort & Sprache

Halle 27, Stand B38, Business Forum 2

Sprache

deutsch

Details

Veranstaltungsart

Forum

Anzahl der Vorträge

2

Anzahl der Sprecher

6

Veran­stalter

Beschreibung

Mit dem Start des NAFTA-Abkommens vor bald 25 Jahren ist Mexiko definitiv zum Industrieland geworden. US-Unternehmen haben ganze Produktionszweige zum preiswerten Nachbarn verlagert und versorgen von dort aus den Heimatmarkt. Heute verdient Mexiko vier von fünf Export-Pesos mit den USA - weshalb dem Land die Grippe droht, sollte US-Präsident Trump das Abkommen kündigen. Auch deutsche Hersteller haben Mexiko längst entdeckt. Sie produzieren dort Gesichtscreme, Metallschläuche oder Antriebe für Infusionspumpen – und ab 2019 auch 150.000 neue BMW jährlich. Vertreter von BMW und einem Zulieferer diskutieren mit weiteren Experten, ob sie von Mexiko aus nicht nur die USA, sondern die gesamte Welt beliefern können.

Partner & Sponsoren

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e. V.

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e. V.

Partner

Berlin

Deutschland

Ansprech­partner

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.