Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Startseite>Konferenzprogramm >Talk@3: OPC UA im Maschinenbau
Forum Industrie 4.0 meets the Industrial Internet

Talk@3: OPC UA im Maschinenbau

Ort & Sprache

Halle 8, Stand D19

Sprache

deutsch

Simultanübersetzungen

englisch

Details

Veranstaltungsart

Podiumsdiskussion/Panel

Schwerpunkt

Digital Factory, Industrial Automation, Industrie 4.0

Veran­stalter

Vortrag verpasst?

Zu dieser Veranstaltung wurden bisher keine Info-Materialien bereitgestellt. Bitte wenden Sie sich hierzu ggf. direkt an den Veranstalter.

Beschreibung

Industrie 4.0 gelingt nur mit der Festlegung von einheitlichen Schnittstellen in der Produktion. Der VDMA spricht sich hier für den Schnittstellenstandard OPC UA aus. OPC UA steht für Open Platform Communications Unified Architecture und ist ein offener Schnittstellenstandard. Mit OPC UA kann die Produktion digital vernetzt werden, ganz gleich von welchen Herstellern die Maschinen und Komponenten in der Produktion stammen. Dies befähigt die Unternehmen flexibler zu agieren. Die Forderung, Maschinen und Anlagen nach Bedarf zu integrieren, wird so ermöglicht. Was im Büro mit dem USB-Steckern Standard schon lange möglich ist, wird in Zukunft also auch in der Produktion Realität. Der Nutzen des Maschinen- und Anlagenbaus geht jedoch noch weiter. Zustandsüberwachung (Condition Monitoring) und die vorausschauende Instandhaltung (Predicitve Maintenance) werden herstellerunabhängig möglich sein.

Sprecher



  Karsten Schneider

Karsten Schneider

Standardization Manager, Siemens AG

Zum Profil


Moderation

  Kai Binder

Kai Binder

Chefredakteur SPS-Magazin, TeDo Verlag GmbH

Zum Profil

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.