Anzeige
HANNOVER MESSE 2018, 23. - 27. April
Startseite>Konferenzprogramm >Virtuelle Repräsentanz realer Objekte. Welchen Nutzen kann der Anwender erreichen?
Forum Industrie 4.0 meets the Industrial Internet

Virtuelle Repräsentanz realer Objekte. Welchen Nutzen kann der Anwender erreichen?

Die Verknüpfung verschiedener Daten-Töpfe birgt die höchsten Effekte.

Ort & Sprache

Halle 8, Stand D19

Sprache

deutsch

Simultanübersetzungen

englisch

Details

Veranstaltungsart

Vortrag

Schwerpunkt

Digital Factory, Industrial Automation, Industrie 4.0

Veran­stalter

Vortrag verpasst?

Zu dieser Veranstaltung wurden bisher keine Info-Materialien bereitgestellt. Bitte wenden Sie sich hierzu ggf. direkt an den Veranstalter.

Beschreibung

Die alt bekannte Technologie "RFID" verleiht einem physischen Objekt eine digitale Identität (digitaler Zwilling). Diese digitale Identität, kombiniert mit einer performativen Datenbank und einer Web-Visualisierung, wird zu einem direkten und nutzbaren Mehrwert für die Produktion.
Am Beispiel einer Schokoladenproduktion soll verdeutlicht werden, worin diese Mehrwerte liegen und mit welchen einfachen mitteln diese zur Verfügung stehen.
Dabei soll auf die technischen Grundlagen der Datenerfassung eines solchen Systems eingegangen werden, sowie auf die Chancen und Möglichkeiten unterschiedlichste Datenquellen zu erzeugen und zu verknüpfen.
Der Zuhörter soll nach dem Vortrag eine Vorstellung bekommen haben, was heute schon möglich ist. Weiter soll er die Wichtigkeit von Partnerschaften und den wert von Daten erkannt haben.

Keynote Philipp Echteler Balluff GmbH

Video Keynote Philipp Echteler Balluff GmbH
19:18 min

28.04.17 - Industrie 4.0: Virtuelle Repräsentanz realer Objekte. Welchen Nutzen kann der Anwender erreichen?

Sprecher

 B.Eng. Philipp Echteler

B.Eng. Philipp Echteler

Produkt Manager, Balluff GmbH

Zum Profil

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.