HANNOVER MESSE 2019, 01.-05. April
After Show 2018

Das sagen unsere Kunden

Wie ist die Resonanz zur HANNOVER MESSE 2018? Die Aussteller ziehen ein äußerst positives Fazit der diesjährigen Ausgabe der weltweit wichtigsten Industriemesse.

Dr. Till Reuter, CEO KUKA AG

Dr-Till-Reuter_kuka
Dr. Till Reuter, CEO KUKA AG

Die Hannover Messe ist der internationale Hot Spot der Industrie, der aber gleichermaßen bei der Politik auf großes Interesse stößt. Für KUKA die ideale Umgebung, um beispielsweise den neuen sensitiven Roboter LBR iisy vorzustellen. Ein echtes Highlight war für uns aber natürlich die Begegnung der Bundeskanzlerin Angela Merkel mit unserem Consumer-Roboter-Konzept i-do.

Dr. Klaus Mittelbach, Vorsitzender der Geschäftsführung des ZVEI

Fr.-Klaus_MittelbachZVEI
Dr. Klaus Mittelbach, Vorsitzender der Geschäftsführung des ZVEI

„Die Hannover Messe hat einmal mehr gezeigt, dass die weltweite Industrie 4.0-Bewegung hier ihr Zuhause hat. Erweiterte Wertschöpfungsnetzwerke, neue Formen der Mensch-Maschine-Kollaboration und die zunehmende Integration von Künstlicher Intelligenz in die Produktion sind Schlüsselmerkmale von Digitalisierung und Vernetzung, die in Hannover wieder einmal als erstes zu sehen waren. All das benötigt künftig noch mehr Konnektivität, weshalb der ZVEI von Beginn an ein industriefähiges 5G-Netz fordert. Zwei weitere Botschaften versendete die Messe darüber hinaus: Nur Zusammenarbeit, nicht Abschottung, ermöglichen technologischen Fortschritt und gesellschaftlichen Wohlstand. Und Schülerinnen und Schüler lassen sich begeistern, wenn sie – wie auf der Messe – mit Technik in Berührung kommen. Noch stärker müssen wir um sie werben: Sie sind die dringend benötigten Fachkräfte von morgen.“

Thilo Brodtmann, Hauptgeschäftsführer des VDMA

thilo-brodtmann-172da00c
Thilo Brodtmann, Hauptgeschäftsführer des VDMA

„Die Unternehmen haben die ersten Schritte auf dem Weg zur digitalisierten und vernetzten Produktion erfolgreich genommen und sind jetzt dabei, die zweite Stufe zu zünden. Neue Geschäftsmodelle auf Plattformen, der Einsatz von ‚digital twins‘ oder erste Erfahrungen mit Machine Learning – all dies wird im Maschinenbau eine immer bedeutsamere Rolle spielen. Die Hannover Messe ist der Ort, an dem die Zukunft der Industrie diskutiert und präsentiert wird; wir sind auch in diesem Jahr mit dem Ergebnis sehr zufrieden.“

Roland Bent, CTO, Phoenix Contact GmbH & Co. KG

SMA_Roland_Bent
Roland Bent, CTO, Phoenix Contact GmbH & Co. KG

„Die HM 2018 zeigt, dass wir jetzt in der Umsetzungsphase der Digitalisierung angekommen sind. Die Besucher wünschen konkrete Lösungen - in Form von Produkten oder Systemen für Ihre Prozesse, Maschinen und Anlagen. Dazu konnten wir zahlreiche „Enabler“-Module oder Softwarelösungen vorstellen. Der Besucherzuspruch war sehr gut, allein der Montag der beste aller Zeiten.“

Sabine Bendiek, Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland:

Sabine-Bendiek-0431
Sabine Bendiek, Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland:

Die Hannover Messe ist für uns mehr als ein Schaufenster für neueste Industrietechnik. Sie ist Gradmesser, wie gut wir technologischen Fortschritt mit neuem Denken für echte Innovationen verbinden. Greifbar wird dies bei unseren 25 Kunden & Partnern. Auf Basis von KI, Mixed Reality und IoT reichen ihre Lösungen über Industrie 4.0 hinaus, packen gesellschaftliche Herausforderungen an. Das hat Relevanz. Entsprechend groß ist die Resonanz am Stand, in Social & Medien.

Prof. Dr.-Ing. habil. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft e.V.

Prof_Neugebauer_Fraunhofer_1
Prof. Dr.-Ing. habil. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft e.V.

"Die vernetzten Produktions- und Arbeitsprozesse der Zukunft müssen sicher, flexibel und intuitiv sein, kostengünstig und nachhaltig zugleich. Die individualisierte Produktion bis zur Losgröße eins ist davon ebenso betroffen wie die vernetzte Großproduktion, Logistik und Kommunikation“, erklärte Fraunhofer-Präsident Prof. Reimund Neugebauer. „Modernste Sensorik, kognitive Systeme und das maschinelle Lernen, allesamt Spezialgebiete der Fraunhofer-Gesellschaft, ermöglichen erst das industrielle Internet of Things. Und sie tragen zur Stärkung des Industriestandorts Deutschland und Europa bei. Mit großem Erfolg hat auch 2018 die HANNOVER MESSE für diese entscheidenden Wirtschaftsthemen wieder das passgenaue Forum bereitgestellt."

Prof. Lutz Kipp, Präsident, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

kipp-331-ok-mit-siegel-z
Prof. Lutz Kipp, Präsident, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

"Wir haben nicht nur auf technische Themen gesetzt, sondern die ganze Bandbreite universitärer Themen auf der Bühne gehabt. Das kam gut an. Besonders freut es mich, dass unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den vergangenen fünf Tagen nicht nur viele Kontakte mit renommierten Unternehmen wie Siemens, Huawei, Bosch oder Vestas knüpfen konnten, sondern auch mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Universitäten und Forschungseinrichtungen. Das verspricht spannende Nachfolgeprojekte."

Lizette Granget, innerhalb des Continental-Konzerns verantwortlich für Veranstaltungen, Markenkommunikation sowie zentrale BU-Kommunikation in der Division ContiTech.

Lizette-Granget_CV-Foto
Lizette Granget, innerhalb des Continental-Konzerns verantwortlich für Veranstaltungen, Markenkommunikation sowie zentrale BU-Kommunikation in der Div

"Wir haben uns in diesem Jahr auf der HANNOVER MESSE als Partner auf Augenhöhe präsentiert und viele konstruktive und branchenübergreifende Dialoge über die neuesten Innovationen und Technologien geführt. Unsere Lösungen und Services rund um die Vernetzung, Digitalisierung und Automatisierung sorgen für mehr Effizienz und Sicherheit in verschiedenen Industrien. Das hat besonderes Interesse bei nationalen und internationalen Politikern, bestehenden und neuen Kunden, produkt- und publikumsfokussierten Medien sowie potenziellen Nachwuchskräften hervorgerufen. Vor allem hat uns aber das starke Interesse aus dem Partnerland Mexiko sehr gefreut. Muchas gracias."