HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Smart Materials & Coatings

Bosch und Continental steigen bei Here ein

Die beiden Technologieunternehmen Bosch und Continental haben Anteile von je 5 % am Kartendienstleister Here übernommen. Dessen hochgenaue Karten werden für Drohnen und autonome Fahrzeuge benötigt.

15.01.2018
Dirk Bongardt
HMI-ID01-012db_Bosch
Bosch und Continental steigen bei Here ein (Foto: Bosch)

Zeitgleich haben Bosch und Continental den Erwerb von je 5 % am Kartendienst Here bekannt gegeben. Die beiden großen Automobilzulieferer übernehmen die Anteile von den drei bisherigen Anteilseignern Audi, BMW und Daimler. Zu finanziellen Details haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart, die Zustimmung der Kartellbehörden steht derzeit noch aus.

Die neuen Anteilseigner sehen Schnittstellen für die Zusammenarbeit auch über den Automobilsektor hinaus. Bosch nennt als mögliches Anwendungsfeld etwa die Intralogistik: „Mithilfe hochgenauer Innenraumnavigationskarten können Warenströme in Produktionswerken automatisiert und effizient bis ans Band gestaltet werden“, heißt es in der Mitteilung. Continental nennt als Ziel der Zusammenarbeit „die Entwicklung von Technologien, die für zuverlässige Verfügbarkeit von hochgenauen Daten für die effiziente Beförderung von Menschen und ihrer Güter sorgen.“