HANNOVER MESSE 2019, 01.-05. April
wechseln zu:
Industrial Supply

Damit schneiden sie gut ab!

Ihr Festkörperlaser und insbesondere die "RapidCut"-Funktion verleihen der neuen TruLaser Tube 7000 fiber Rohrschneideanlage von Trumpf ungekannt hohe Schnittgeschwindigkeiten - und das bis zu einem Durchmesser von 254 Millimetern bei 10 Millimetern Materialstärke.

07.12.2018
Trumpf_TruLaserTube_7000
Trumpf TruLaser Tube 7000

Gut 100 Jahre nach der damals noch rein theoretischen Beschreibung seiner Wirkweise durch Albert Einstein hat der Laser ein breites Anwendungsspektrum in Technik und Forschung für sich erobert. Ob als einfacher Lichtzeiger, Entfernungsmesser, Beschriftungsgerät, zur Wiedergabe von optischen Speichermedien wie CDs, DVDs und Blu-ray Discs, zur Nachrichtenübertragung oder als Laserskalpell – das gebündelte Licht ist aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Im industriellen Einsatz findet der Laser vor allem in Schneid- und Schweißwerkzeugen Anwendung. Zum Beispiel in der TruLaser Tube 7000 fiber, einer Rohrschneideanlage der TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH aus Ditzingen, die in der neuesten Ausbaustufe Rohre und Profile mit Durchmessern von bis zu 254 Millimetern und einer Materialstärke von bis zu 10 Millimetern bearbeiten kann.

Ob filigrane Rohre für Büromöbel oder große Profile für Landmaschinen - die neue TruLaser Tube 7000 fiber macht da keinen Unterschied mehr und verarbeitet beides gleichermaßen schnell und präzise. Herzstück der Maschine ist der vier Kilowatt starke Scheibenlaser TruDisk 4001, ein Hochleistungslaser aus TRUMPF eigener Fertigung. Die robuste Strahlquelle erreicht die für Festkörperlaser typische hohe Schnittgeschwindigkeit, die durch die „RapidCut“-Funktion nochmals gesteigert wird: Überlagerte Bewegungen der Rohrachse und des Schneidkopfes steigern die Dynamik um mehr als das Vierfache. Mit der aus der Blechbearbeitung übernommenen "PierceLine"-Option lässt sich zudem der Einstechprozess steuern und überwachen. Sobald das Material vollständig durchtrennt ist, wird der Einstechvorgang beendet. Das führt zu präziseren Ergebnissen und kürzeren Bearbeitungszeiten. Auch bei den Schneiddaten haben Trumpfs Entwickler Know-how aus dem Laserflachbett-Bereich einfließen lassen. Insgesamt bearbeitet die TruLaser Tube 7000 fiber Rohre und Profile schneller als ihre Schwester mit CO2-Laser. "Wenn wir den typischen Teilemix unserer Kunden betrachten, erhöhen wir die Produktivität um 15 Prozent - allein dank Festkörperlasertechnologie. Je nach Teilegeometrie kann RapidCut diesen Wert noch deutlich steigern", erklärt Karl Schmid, Leiter Produktmanagement im Bereich Laser-Rohrschneiden.

TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH (D-71254 Ditzingen)
Website: www.trumpf.com

Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

spacer