HANNOVER MESSE 2019, 01.-05. April
wechseln zu:
Trade & Invest

Deutsche Unternehmer sehen sich gut aufgestellt

Das Klischee von der "German Angst" greift nicht beim digitalen Wandel: Deutsche Führungskräfte sehen der digitalen Disruption selbstbewusster und optimistischer entgegen als ihre Kollegen im internationalen Vergleich.

06.02.2018
Dirk Bongardt
Foto: Deutsche Messe AG
Foto: Deutsche Messe AG

Das ist eines der Ergebnisse des globalen Industry 4.0 Readiness Reports von Deloitte. Zwar sehen auch die Führungskräfte deutscher Unternehmen die enormen Herausforderungen, die die Industrie 4.0 mit sich bringt. Im Vergleich mit Führungskräften aus 18 anderen Ländern zeigen sie aber mehr Vertrauen in die eigenen Technologien und Kompetenzen. So trauen sich hierzulande 42 % (im Vergleich zu 33 % international) den schnellen Aufbau eines neuen Ökosystems zu, und immerhin 35 % halten ihre Belegschaft bereits jetzt für ausreichend qualifiziert – global sind es nur 26 %. Deloitte hat für seine Studie mehr als 1600 C-Level-Führungskräfte aus 19 Ländern und zehn verschiedenen Branchen befragt, deren Unternehmen mehr als 1 Milliarde US-Dollar Jahresumsatz erwirtschaften – darunter auch 100 Führungskräfte deutscher Unternehmen.

Vorreiter in Sachen Industrie 4.0 ist in Deutschland die Automobilindustrie : In jedem zweiten Betrieb dieser Branche kommen bereits jetzt Industrie 4.0-Technologien zum Einsatz. Als größtes Hindernis auf dem Weg dorthin nennen Unternehmen in Deutschland allerdings mehrheitlich die hohen Investitionskosten. Insbesondere Familienunternehmen investieren vor allem deshalb in Digitalisierung , um kosteneffizienter zu produzieren.