micromobility expo 2019, 02. - 04. Mai
wechseln zu:
Sektorkopplung

E-Motorrad mit Allradantrieb schafft mehr Reichweite

Das Ethec ist mit zwei Radnabenmotoren ausgestattet und soll 400 km durchhalten. Über die Motoren wird ein Teil der Bremsenergie, die normalerweise verloren geht, zurückgewonnen und wieder für den Antrieb verwendet.

24.07.2018
HMI-ID07-046rf_ethec
E-Motorrad mit Allradantrieb schafft mehr Reichweite (Foto: Ethec (ETH Zürich))

Studenten der ETH Zürich haben mit dem Ethec das erste E-Motorrad mit Allradantrieb entwickelt. Die beiden Radnabenmotoren sollen neue Möglichkeiten für die Fahrdynamikregelung und die Rückgewinnung der Bremsenergie (Rekuperation) schaffen, woraus sich die enorme Reichweite von 400 km ergibt. Als Energiequelle dient ein Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 15 kWh. Er wird mit einer innovativen thermoelektrischen Kühlung konstant auf idealer Temperatur gehalten. „Durch das Zusammenspiel des Peltier-Elements und des Öls, das alle Zellen komplett umfließt, entsteht eine sehr verlässliche und wartungsarme Stromquelle“, schreiben die Studenten.

Die Dauerleistung des Ethec liegt bei 22 kW, die Spitzenleistung bei 50 kW. Laut den Entwicklern schafft das E-Motorrad eine Höchstgeschwindigkeit von 135 km/h. Es startet per Keyless-System auf Knopfdruck, aktiviert wird der Motor über ein Beacon per Bluetooth. Das 7 Zoll große Touchscreen-Display zeigt alle wichtigen Fahrdaten an und fungiert gleichzeitig als Navi. Die Schweizer Studenten betrachten das Ethec allerdings als reines Forschungsprojekt, der Einsatz im Straßenverkehr oder gar eine Serienproduktion sind derzeit nicht geplant.