HANNOVER MESSE 2019, 01.-05. April
wechseln zu:
Sektorkopplung

Integrated Energy Plaza mit exzellentem Forenprogramm

Mit Partnern organisiert die Deutsche Messe AG im April 2018 ein informatives und hochwertiges Forum auf der Integrated Energy Plaza in der Halle 27. Anhand von Beispielen zeigen Unternehmen auf, wie sie die notwendigen Technologien für die Sektorenkopplung marktreif machen und wie der zukunftsfähige Technologiemix aussehen könnte. Dabei wird auf der Plaza gezielt die Brücke zwischen den verschiedenen Industrien und dem Energieanlagenbau geschlagen.

22.01.2018
Integrated Energy Plaza, Halle 27 Stand H50 HM17_H27_13_1529099

Im Forum "Industry meets Energy" werden am 24. April von 10:00 – 14:00 Uhr Unternehmen und Initiativen vorgestellt, die Lösungen für das sich ändernde Energiesystem anbieten. Das Forum richtet sich an Vertreter aus Energieanlagenbau, Energiewirtschaft und Energiepolitik sowie an Industrieunternehmen, die Energieeffizienzpotentiale nutzen möchten.

Die Themen reichen von einer Diskussion über die Klimapfade der Industrie über die Vorstellung von Sektorkopplungstechnologien bis hin zur Vorstellung von Energieeffizienznetzwerken in Industrieunternehmen. Das Forum wird von VDMA Power Systems organisiert, moderiert wird es von Matthias Zelinger, Geschäftsführer VDMA Power Systems und Energiepolitischer Sprecher des VDMA. Die Referenten kommen unter anderen von folgenden Unternehmen: GE Renewable Energy , MAN Diesel & Turbo, ThyssenKrupp Industrial Solutions, Jungheinrich und Johnson Control.

Deutsch-Mexikanisches Energieforum

Was machen die beiden Länder, um ihre Stromnetze aus- und umzubauen, um flexibler auf das veränderte Einspeise- und Entnahmeverhalten reagieren zu können? Am Mittwoch, 25.April 2018 werden diese Fragen mit Erfahrungen und Beispielen von Unternehmen sowie Experten aus Deutschland und Mexiko diskutiert. Seit gut einem Jahr werden in Mexiko Ausschreibungen für saubere Energien im Stromsektor durchgeführt. In den ersten Ausschreibungen wurden sehr niedrige Preise für erneuerbare Energien (Windenergie und Photovoltaik) mit einem durchschnittlichen Zuschlagspreis von 47,7 USD pro MWh bzw. 33,5 USD pro MWh erreicht. Die erwarteten Investitionen aus den ersten beiden Ausschreibungen belaufen sich auf 6,6 Milliarden USD. Der Themenfokus des Partnerlandforums ist daher die Einspeisung aus erneuerbaren Energieträgern wie Wind und Sonne, sowie die Möglichkeiten der Netzdigitalisierung. Außerdem werden Strategien und Technologien in den beiden Ländern im Themenbereich „Speicherung“ erörtert.

Vorstellung der Komperinikus-Projekte

2017 haben sich die Kompernikus-Projekte erstmals auf der HANNOVER MESSE präsentiert. Am 26. April 2018 stellen Projektverantwortliche der Konsortien auf dem Integrated Energy Plaza erste Ergebnisse aus den Projekten vor und diskutieren diese übergreifend mit dem Publikum: Wie kann man das Stromnetz an eine unregelmäßige Versorgung anpassen? Wie können wir erneuerbaren Strom speichern? Welche Technologien sind wichtig, um Industrieprozesse an eine neue Energieversorgung anzupassen? Wie müssen Strom, Gas und Wärme zusammenspielen, damit Haushalte und Industrie immer versorgt sind?

Standardisierung/Digitalisierung: Neue Herausforderungen im Energiesystem

Das Energiesystem verändert sich rasant: steigende Mengen von dezentral erzeugtem Strom müssen gemanagt werden, um das Stromnetz stabil zu halten. Einer leistungsstarken IT sowie Standards für Hersteller und Anbieter von Energielösungen kommt eine wachsende Bedeutung zu. Mit der standardisierten Vernetzung dezentraler Energieanlagen beschäftigen sich die Unternehmen im Industrieforum VHP Ready. Auf der Integrated Energy Plaza wird anhand von Beispielen aus der Unternehmenspraxis (In.Power, Alpiq Innovative Energy Solutions) über den Stand der Dinge etwa bei der Standardisierung und die Herausforderung bei der Digitalisierung der Energiewende sprechen. Moderiert wird die Veranstaltung am 26. April, 13.00 Uhr, von Karsten Wiedemann, Bundesverband Neue Energiewirtschaft (bne).

Die Energiewende greifbar machen

Das ist das Leitthema der VDE Vorträge auf dem Integrated Energy Plaza. Diskutiert werden intelligente Netze, Smart Metern, Smart Home und Cybersecurity. Wie intelligent und kommunikativ muss das Netz der Zukunft sein, um Erneuerbare sinnvoll zu integrieren? Welche Flexibilität müssen Märkte, Verbraucher und Erzeuger sein? Welche neuen Ansätze braucht die Cybersecurity für diese hochflexiblen Systeme?

Außerdem stellt sich das Förderprogramm „Schaufenster intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende" (SINTEG) nach dem Jahr eins mit ersten Ergebnissen, Musterlösungen und Ausblicken für eine klimaschonende, sichere und effiziente Energieversorgung der Zukunft vor.

Windenergie in Deutschland

Der Ausbau der Windenergie kommt voran. Erneuerbare Energien werden hierzu nicht nur in der Stromerzeugung benötigt, sondern zunehmend auch für eine C02-freie Mobilität und Wärmerzeugung. Die Windenergie hat das Potenzial – bei entsprechenden Rahmenbedingungen – in den nächsten Jahren einen wesentlichen Teil der benötigten Energie zu stellen. Viele realisierte und anstehende Projekte zeigen, dass die Windenergie in Deutschland die Herausforderungen angenommen hat und erfolgreich wichtige Bausteine für die Energiewende beisteuert. Am 26. April 2018 stellen Unternehmen aus der Windbranche auf dem Integrated Energy Plaza aktuelle Projekte vor und diskutieren mit anderen Branchenvertretern sowie dem Publikum, wie die aktuellen Rahmenbedingungen verbessert werden können, Akzeptanz für Projekte geschaffen, die Finanzierung organisiert und Projekte umgesetzt werden können.

Integrated Energy Plaza auf der HANNOVER MESSE

Auf der HANNOVER MESSE 2018 konnten Sie Integrated Energy Plaza direkt vor Ort erleben und sich die neuesten Produkte und Services live präsentieren lassen. mehr