HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Industrie 4.0

Maschinelles Sehen macht Verpackungen schöner

In der Lebensmittelindustrie ist nicht nur das Produkt, sondern auch die Verpackung wichtig. Industrielle Bildverarbeitung in 3D optimiert die Kontrolle bei der Herstellung.

31.10.2018
HMI-ID10-039kt_isra_02
Maschinelles Sehen macht Verpackungen schöner (Bild: Isra Vison AG)

ISRA VISION aus Darmstadt, Experte für Anwendungen im Bereich von dreidimensionalem maschinellen Sehen, hat einen Großauftrag über mehr als 5 Mio. Euro erhalten, um „die Oberflächeninspektion eines europaweit agierenden Lebensmittelverpackungsherstellers zu digitalisieren“, wie es in einer Mitteilung heißt. Die industrielle Bildverarbeitung, so ISRA VISION, erlaube auch die Überprüfung mehrschichtiger Materialen und mache den gesamten Vorgang durch das frühe Erkennen möglicher Verpackungsfehler effizienter. Laut der Darmstädter Firma arbeitet ihre für Inline-Qualitätskontrollen ausgelegte hochauflösende Erkennungstechnologie selbst bei Bahngeschwindigkeiten von mehreren hundert Metern pro Minute bis in den Nano-Bereich genau. Die Inspektionssysteme sollen sich auch in bestehenden Fertigungsanlagen kostengünstig nachrüsten lassen.

Technologien für maschinelles Sehen können aber noch mehr: Die automatisierten optischen Prüfsysteme von VITRONIC nehmen selbst komplexe Bauteile aus der Photovoltaik-Industrie kritisch unter die Lupe, und hochauflösende Kameras in Cobots dienen als Augen und erlauben im Zusammenspiel mit einer künstlichen Intelligenz die direkte Auswertung der gewonnenen Daten.