Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Arbeit 4.0

Ältere Mitarbeiter sind oft die Säulen des Unternehmens

Erfahrung und Verantwortungsbereitschaft sind zwei Eigenschaften, die Personalverantwortliche an älteren Mitarbeitern vor allem schätzen. Das stellt die Studie „Trendreport – Digitalisierung und Arbeitsmarkt 2019“ heraus.

26.04.2019
HMI-ID04-022db_BWA_02
Ältere Mitarbeiter sind oft die Säulen des Unternehmens (Chart: Wirtschafts Akademie GmbH)

Langjähriges Know-How, hohe Verantwortungsbereitschaft und eine meist schon abgeschlossene Familienplanung machen die sogenannten „Golden Worker“ zu wertvollen Kräften im Unternehmen. Das ist eines der Ergebnisse des Trendreports , für den die Wirtschaftsakademie Bonn 100 Personalexperten nach ihrer Meinung zu Mitarbeiter aus der Altersklasse 50plus befragte. Um die Älteren weiter ans Unternehmen zu binden, setzen 80 % der Befragten auf flexible Arbeitszeitmodelle und auf Mentorenprogramme, bei denen ältere Mitarbeiter ihre Erfahrungen an jüngere weitergeben.

Allerdings befürchtet ein großer Teil der Verantwortlichen, der überwiegende Einsatz älterer Mitarbeiter könne zu einer Kostenexplosion führen. Negativ bewerten viele Personaler auch erhöhte gesundheitliche Risiken, zudem schätzen sie ältere Arbeitnehmer generell als weniger flexibel ein. Auf sie zu verzichten, kann sich aber kaum ein Unternehmen leisten: Der sich immer weiter verschärfende Mangel an Fachkräften ist schon heute ein enormes Produktivitätshemmnis.

Anzeige
Anzeige