Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Trade & Invest

BMW stürzt sich aufs autonome Fahren in China

Der bayerische Autokonzern will gemeinsam mit dem chinesischen Internetriesen Tencent ein Datenzentrum für selbstfahrende Autos bauen. Bereits 2021 soll die Produktion von Fahrzeugen mit hochautomatischen Funktionen beginnen.

06.08.2019
HMI-ID07-057br_BMW_01
Bild: BMW Group

Die BMW China Automotive Trading Ltd. und Tencent haben in Beijing eine Kooperationsvereinbarung zum Aufbau der BMW Group China High Performance D³ Plattform unterzeichnet. Auf dieser Plattform will die BMW Group automatisierte Fahrtechnologien und Produkte entwickeln, die den komplexen lokalen Verkehrsverhältnissen und den Kundenbedürfnissen entsprechen. Tencent wird die IT-Architektur, Tools und Plattformen für den gesamten Bereich der automatisierten Forschung und Entwicklung bereitstellen.

Die BMW Group China High Performance D³ Plattform soll bis Ende dieses Jahres aufgebaut und betriebsbereit sein. D³ steht dabei für "Data-Driven Development", die Grundlage für die Entwicklung von hoch- (Level 3) und vollautomatischen Fahrfunktionen (Level 4). Bevor die BMW Group 2021 mit der Serienproduktion von Level-3-Fahrzeugen beginnt, wird die Plattform hauptsächlich für die Sicherheitsvalidierung von Level 3 und die Frühphasenstudie von Level-4-Technologien genutzt. Nach 2021 soll die Plattform sowohl die Postproduktionsentwicklung von Level-3-Modellen als auch die Forschung zu Level-4-Technologien unterstützen.

Anzeige
weiteres zum Thema

Trade & Invest

spacer_bg
Anzeige