Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Künstliche Intelligenz

Bosch plant einen AI-Campus für 700 Experten

Rund 35 Millionen Euro will Bosch in den Bau eines AI Campus in Tübingen investieren, um den Expertenaustausch in Sachen künstlicher Intelligenz (KI, AI) zu stärken.

02.08.2019
HMI-ID07-045db_bosch_02
Bild: Robert Bosch GmbH

Der AI-Campus soll nahe dem Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme und dem AI Research Building der Universität Tübingen entstehen. Bosch ist Gründungsmitglied der 2016 ins Leben gerufenen Forschungskooperation Cyber Valley . Dort bündeln Partner aus Industrie, Wissenschaft und Politik die Kräfte, um die KI-Forschung in Baden-Württemberg voranzutreiben. Erklärtes Ziel der Kooperation ist es, Erkenntnisse der Grundlagenforschung rasch in konkrete industrielle Anwendungen zu überführen.

Derzeit verhandelt Bosch mit der Stadt Tübingen über den Kauf eines rund 12.000 m2 großen Grundstücks für den Campus, in dem auch Startups und externe Forschungsgruppen Platz finden sollen. Der Bezug des neuen Forschungskomplexes ist für Ende 2022 geplant. Neben Räumlichkeiten für rund 700 Experten bietet der Campus im Erdgeschoss auch frei zugängliche Bereiche, um den Ideenaustausch im Cyber Valley zu fördern.

Anzeige
Anzeige