HANNOVER MESSE 2019, 01.-05. April
wechseln zu:
Industrie 4.0

Bosch schult Facharbeiter für die Industrie 4.0

Bosch und die Industrie- und Handelskammer (IHK) Stuttgart haben einen Kurs konzipiert, der Facharbeiter für die Anforderungen in der vernetzten Fertigung qualifiziert. Er wird 2019 deutschlandweit angeboten.

05.01.2019
HMI-ID12-037rf_bosch_01
Bosch schult Facharbeiter für die Industrie 4.0 (Bild: Robert Bosch GmbH)

Der Automobilzulieferer Bosch hat zusammen mit der IHK Region Stuttgart und weiteren Partnern aus Wissenschaft und Industrie den Lehrgang zur Fachkraft für Industrie 4.0 (IHK) entwickelt und bereits in einem Pilotprojekt erprobt. Der Kurs richtet sich an Facharbeiter mit Berufserfahrung in der Produktion oder Logistik und wird mit einem Zertifikat abgeschlossen. In fünf Modulen vermittelt er unter anderem die aktuellen Technologien und Möglichkeiten zur Datenübertragung und die Funktionsweise von Logistik und Supply Chains in der digitalen Welt. Zu den Schwerpunkten zählen technische Inhalte und Arbeitsmethoden wie Scrum . Laut Bosch und den Projektpartnern handelt es sich um den ersten Lehrgang, der sich direkt an Facharbeiter richtet und sie für die Anforderungen in der vernetzten Fertigung qualifiziert.

Die ersten zwölf Teilnehmer aus dem Bosch-Werk in Stuttgart-Feuerbach haben den Lehrgang bereits erfolgreich absolviert. Ab 2019 bieten die IHK die Kurse deutschlandweit für alle Unternehmen an.