Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Künstliche Intelligenz

China, die USA und Japan führen bei KI-Patenten

Die meisten Patente im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) melden Unternehmen aus den USA und Japan an, Bosch und Siemens schaffen es in den Top 20. Bei KI-Patenten von Forschungsinstituten liegt China unangefochten vorn.

15.02.2019
HMI-ID02-001rf_wipo
China, die USA und Japan führen bei KI-Patenten (Foto: WIPO (World Intellectual Property Organization))

Da Patente erst 18 Monate nach ihrer Einreichung veröffentlicht werden, stammen die aktuellen Zahlen von 2016. Die Weltorganisation für Geistiges Eigentum (Wipo) sieht in ihrer Liste der Patentanmeldungen im Bereich KI die US-Firmen IBM und Microsoft vorn, dahinter folgen Toshiba und Samsung. Mit Siemens und Bosch liegen die beiden einzigen deutschen Unternehmen in den Top 20 auf den Plätzen 11 und 19. Aus China ist nur eine Firma vertreten, nämlich der staatliche Energiekonzern State Grid Corporation of China.

In der Rangliste der Forschungsinstitute mit den meisten KI-Patenten wandelt sich das Bild. 17 der 20 Institute mit den meisten Anmeldungen haben ihren Sitz in China, die anderen drei arbeiten in Südkorea. Lediglich an einer Stelle taucht noch ein deutscher Name auf: In der Liste der 500 aktivsten Anmelder von KI-Patenten, die sowohl Unternehmen wie auch Forschungseinrichtungen umfasst, liegen die Fraunhofer-Institute als führender europäischer Vertreter auf Platz 159.

Anzeige
weiteres zum Thema

Künstliche Intelligenz

spacer_bg
Anzeige