Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Künstliche Intelligenz

Das KI-System Vinnie soll vor Unfällen warnen

Das Bostoner Unternehmen Suffolk arbeitet an einem System, das gefährliche Situationen am Bau erkennen und vor ihnen warnen soll. Die Software basiert auf künstlicher Intelligenz (KI).

14.07.2019
HMI-ID06-081rf_josue-isai-ramos-figueroa-Pj4je7OjrME-unsplash
Photo by Josue Isai Ramos Figueroa on Unsplash

Gemeinsam mit Smartvid.io , einem in Massachusetts beheimateten Spezialisten für Bilderkennung, entwickelt die Bostoner Baufirma Suffolk seit einem Jahr ein KI-System namens Vinnie zur Vorhersage von Unfällen. Vinnie wurde mit hunderttausenden Bildern der Bauprojekt-Management-Software Procore sowie den Daten und Fotos von Bauprojekten der letzten zehn Jahre trainiert. Damit soll es nun in der Lage sein, komplette Baustellen zu überwachen und gefährliche Situationen zu erkennen und vor ihnen zu warnen. Beispiele sind etwa Arbeiter, die keine Schutzkleidung tragen oder sich zu nahe an einem gefährlichen Maschinenteil aufhalten.

In der Testphase wurden Vinnie Fotos von gefährlichen Situationen vorgelegt, dabei sagte es 20 % der Vorfälle mit einer Genauigkeit von 80 % voraus. Neben einem geringeren Verletzungsrisiko für die Arbeiter bedeuten die vermiedenen Sicherheitsvorfälle laut den Berechnungen von Suffolk für die Bauunternehmen Einsparungen von durchschnittlich 1,4 bis 3,6 Mio. US-Dollar im Jahr. Suffolk und Smartvid.io haben nun zusammen mit Wettbewerbern das Predictive Analytics Strategic Council ins Leben gerufen, um die Technik durch Datenaustausch zwischen den beteiligten Unternehmen weiter zu verbessern.

Anzeige
Anzeige