Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Future Hub

Die Autoindustrie reicht die meisten Patente ein

Der Großteil der Einreichungen beim Deutschen Patentamt stammte im vergangenen Jahr von der Automobilindustrie und ihren Zulieferern. Beim Standort der Firmen zeigt sich ein deutliches Süd-Nord-Gefälle.

16.03.2019
HMI-ID02-098rf_DPMA_01
Die Autoindustrie reicht die meisten Patente ein (Foto:Deutsches Patentamt)

Spitzenreiter war 2018 Bosch mit insgesamt 4.230 Einreichungen, gefolgt von Schaeffler und Ford, teilte das Deutsche Patentamt mit . Weitere Firmen in den Top Ten waren BMW, Daimler, VW und Audi, die meisten von ihnen in Süddeutschland ansässig. Mit Siemens schaffte es nur ein Unternehmen, das nicht der Autoindustrie zuzurechnen ist, unter die zehn patentstärksten Firmen in Deutschland.

Der Trend setzt sich bei den Technologiefeldern fort. Der Bereich Transport, der von der Automobil-Industrie dominiert wird, liegt bei der Zahl der Patentanmeldungen deutlich vorn. 2018 erhöhte sich die Zahl der Anmeldungen in diesem Feld um 5,8 % auf 12.273, in den vergangenen sechs Jahren stiegen die Patentanmeldungen hier sogar um 42 %. Dahinter folgen die Felder „Elektrische Maschinen und Geräte, elektrische Energie“, „Maschinenelemente“, „Messtechnik“ und „Motoren, Pumpen, Turbinen“.

Auffällig ist auch der starke Anstieg der Patentanmeldungen in der Elektrotechnik um 6,8 %. Dazu trug vor allem das Technologiefeld Computertechnik bei, wo die Zahl der Anmeldungen 2018 um 26,7 % nach oben schoss. Laut Patentamt ist das vor allem auf Patente für softwarebasierte Erfindungen einschließlich Anwendungen von künstlicher Intelligenz zurückzuführen.

Anzeige
Anzeige