Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Automation, Motion & Drives

Die Echtzeitdatenanalyse macht Lackiervorgänge smarter

Das System kommt vom Anlagenbauer Dürr aus Stuttgart und erlaubt eine millisekundengenaue Analyse von automatisierten Lackieranlagen. Die Anwendung für das industrielle Internet of Things (IIoT) soll dabei helfen, Störungen und Fehler zu vermeiden.

16.02.2019
HMI-ID02-002kt_duerr_02
Die Echtzeitdatenanalyse macht Lackiervorgänge smarter (Foto: Dürr AG)

Um Lackiersysteme in Echtzeit zu überwachen, erfasst EcoScreen Equipment Analytics von Dürr die Prozessdaten sowie die Signale aller fertigungsrelevanten Sensoren, vom Farbventil im vorderen Roboterarm bis zum Lufterhitzer im elektrostatischen Rotationszerstäuber. Zusätzlich prüft die IIoT-Lösung Positionen, Drehmomente und Temperaturen einzelner Achsen der Lackier- und Handlingroboter und erhebt weitere Daten, beispielsweise zur Positionierung einer zu lackierenden Karosserie oder von auftretenden Fehlern.

Das Visual Analytics Modul zur Datenvisualisierung bildet anschließend die während mehrerer Wochen erfassten Werte millisekundengenau ab und liefert detaillierte Informationen zur beschleunigten Fehleranalyse. Streaming Analytics erlaubt zudem eine Echtzeitanalyse, die Auffälligkeiten am Lackierergebnis in Verbindung mit den aufgezeichneten Signalverläufen setzt. Gegenwärtig arbeitet die Dürr AG an KI-Modulen zur Vorhersage unerwünschter Ereignisse, um möglichen Anlagenfehlern präventiv zu begegnen . Die Software verwendet die IIoT-Plattform Adamos , die zur Vernetzung von Produktionsprozessen bereits in unterschiedlichen Bereichen des Maschinenbaus Verwendung findet.

Anzeige
weiteres zum Thema

Automation, Motion & Drives

spacer_bg
Anzeige