Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Künstliche Intelligenz

Die EU setzt auf Exzellenzzentren für KI

Europäische Forschungszentren für künstliche Intelligenz (KI) sollen sich in einem Netzwerk zusammenschließen. Für die Förderung stehen 50 Mio. Euro bereit. Im Mittelpunkt steht dabei die industrielle Anwendung.

03.08.2019
HMI-ID07-048tg_eu_FredMARVAUX
Die EU setzt auf Exzellenzzentren für KI (Bild: Fred MARVAUX)

Damit Europa den Anschluss bei der Forschung im Bereich künstliche Intelligenz nicht verliert, ist die Schaffung sogenannter Exzellenzzentren geplant. Sie sollen ein europäisches Netzwerk für die dynamische und aktive Entwicklung von neuen und bestehenden KI-Technologien etablieren. Im Vordergrund stehen dabei Forschung und Entwicklung im Bereich der industriell genutzten KI. Die Exzellenzzentren haben die Aufgabe, das Fachwissen in den Sparten Supercomputing, Internet der Dinge (IoT) und Robotik zu bündeln und durch den Aufbau einer Infrastruktur die Entwicklung voranzutreiben. Finanziert wird das Projekt durch das Forschungsrahmenprogramm Horizont 2020. Die EU hat Forschende in Europa dazu aufgerufen , konkrete Ansätze für eine Umsetzung vorzuschlagen.

Zudem will die EU eine Online-Plattform für KI "on demand" gründen. Auf AI4EU sollen den Mitgliedstaaten Ressourcen und KI Werkzeuge zur Verfügung stehen. Das Projekt wird mit 20 Mio. Euro gefördert.

Anzeige
weiteres zum Thema

Künstliche Intelligenz

spacer_bg
Anzeige