Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Future Hub

Die Europäische Kommission fördert Cybersecurity

Die EU investiert Millionenbeträge in vier Pilotprojekte im Bereich Cybersicherheit. Damit soll die Grundlage für ein europäisches Netzwerk von entsprechenden Zentren geschaffen und die EU-weite Forschung in diesem Bereich gefördert werden.

19.03.2019
HMI-ID03-008br_EuropeanCommission
Die Europäische Kommission fördert Cybersecurity (Foto: European Commission)

Die Europäische Kommission will im Bereich der Cybersicherheit Maßstäbe setzen und die Position Europas festigen. Im Rahmen ihres Förderprogramms „Horizon 2020“ investiert die EU deshalb knapp 64 Mio. Euro in die vier Pilotprojekte CONCORDIA, ECHO, SPARTA und CyberSec4Europe. Sie sollen ein europäisches Kompetenznetzwerk und marktfähige Lösungen für künftige Probleme im Bereich der Cybersicherheit entwickeln, von E-Health über Finanzen und Telekommunikation bis zum Verkehr.

Insgesamt arbeiten 160 Partner aus 26 EU-Mitgliedsländern in den vier Projekten zusammen. Die Leitung und Koordination des mit 16 Mio. Euro dotierten Projekts CyberSec4Europe übernimmt die Goethe-Universität in Frankfurt . Das Leuchtturmprojekt befasst sich unter anderem mit dem Banken- und Gesundheitswesen, dem Identitätsmanagement und Smart Citys. Zu den 43 beteiligten Partnern aus 20 EU-Ländern sowie aus Norwegen und der Schweiz gehören Universitäten und Institute sowie Forschungsabteilungen von Unternehmen wie Siemens oder ATOS.

Anzeige
Anzeige