Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Robotik

Die Nachfrage nach Robotern steigt – außer in UK

Der Brexit – so er denn jemals kommt – wirft seine Schatten bereits voraus. Wie die International Federation of Robotics (IFR) berichtet, ist die Zahl der neu installierten Industrieroboter in Großbritannien im vergangenen Jahr um 3 % gefallen.

29.05.2019
HMI-ID05-039ds_IFR
Die Nachfrage nach Robotern steigt – außer in UK (Foto: IFR International Federation of Robotics)

Das klingt nach wenig, bedeutet in Relation aber viel: Zum einen war der Absatz auf der Insel im Vorjahr noch um 31 % gestiegen. Zum anderen legten die Verkaufszahlen in der EU um 12 % zu, wie vorläufige Ergebnisse des Reports zeigen. Europa hat mit 106 Industrierobotern pro 10.000 Beschäftigten das höchste Niveau in der Fertigungsindustrie weltweit, heißt es bei der IFR weiter. In Amerika liegt die Quote bei 91, in Asien bei 75. Im Vergleich einzelner Länder haben Südkorea (710) und Singapur (658) die Nase weit vorn. Auf dem dritten Platz liegt Deutschland (322), gefolgt von Japan (308) und Schweden (240).

Um die Quote hierzulande weiter zu steigern, müssten vor allem die Beschäftigten mehr eingebunden werden. Das zumindest legt eine Umfrage der Beratungsfirma Staufen nahe. Bei der großen Mehrheit der Arbeitnehmer herrsche über alle Branchen hinweg immer noch das Bild des Roboters als „besserem Lastenkran oder unerschrockenem Laserschweißer“ vor. Kooperative Einsatzmöglichkeiten würden dagegen völlig unterschätzt oder seien komplett unbekannt.

Anzeige
Anzeige