Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Energy Solutions

Die Photovoltaik-Anlage schwimmt auf dem Baggersee

Im Westen Baden-Württembergs entsteht Deutschlands größte schwimmende Photovoltaik-Anlage. Sie wird zukünftig das angeschlossene Kieswerk mit Strom versorgen.

27.04.2019
HMI-ID04-028rf_erdgas_suedwest_02
Die Photovoltaik-Anlage schwimmt auf dem Baggersee (Foto: Erdgas Südwest GmbH)

Der Energieversorger Erdgas Südwest GmbH aus Ettlingen bei Karlsruhe errichtet zusammen mit dem Kieswerksbetreiber Ossola GmbH auf einem Baggersee die bislang größte schwimmende Photovoltaik-Anlage in Deutschland. Der Baggersee Maiwald gehört zur Gemeinde Renchen bei Achern und liegt zwischen Offenburg und Baden-Baden. Obwohl die Anlage nur etwa 2 % der Seefläche bedecken wird, soll sie rund 80.0000 Kilowattstunden Strom pro Jahr liefern. Genutzt wird die Energie in erster Linie im Kieswerk der Ossola GmbH, zu dem der Baggersee gehört. Dort sind mehrere Bagger, Brecher und Förderbänder im Einsatz, die zusammen viel Strom verbrauchen. Auf sie werden etwa zwei Drittel der erzeugten Energie der Anlage entfallen, der Rest geht ins öffentliche Netz.

Laut Erdgas Südwest eignen sich Baggerseen ganz besonders für die Stromproduktion, da die schwimmenden Photovoltaik-Anlagen dort nicht mit anderen Nutzungen konkurrieren. Außerdem sei aufgrund der Kühlung durch das Wasser ein Mehrertrag von rund 10 % zu erwarten.

Anzeige
Anzeige