Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Cobots

Die Urlaubsvertretung macht der Roboter

Eine deutsche Firma bietet neuerdings Arbeitsroboter zum Mieten an. Sie können auch als Urlaubsvertretung oder in Krankheitsfällen eingesetzt werden.

22.06.2019
HMI-ID06-020rf_Rethink-Robotics
Bild: Rethink Robotics

Die Hahn RobShare GmbH ist eine Tochter der Hahn Group aus Rheinböllen in Rheinland-Pfalz. Im vergangenen Jahr übernahm das Unternehmen den Cobot-Pionier Rethink Robotics aus den USA. Nun bietet die Firma die eigenen Cobots wie das Modell Sawyer als Robot as a Service (RaaS) an. Es sind jedoch auch Modelle anderer Hersteller verfügbar, beispielsweise die Mobilroboter von MIR. Die Mietpreise entsprechen laut RobShare den Kosten für einen Zeitarbeiter pro Stunde, abgerechnet wird pro Tag oder pro Monat. Möglich ist aber auch Pay per Pick, also die Abrechnung nach Nutzung. RobShare zielt mit seinem Angebot zum einen auf Firmen, die ihre Abläufe automatisieren wollen, zum anderen auf Unternehmen, die den Cobot für eine Kranken- oder Urlaubsvertretung einsetzen wollen. Prinzipiell sollte der Cobot jedoch vorzugsweise an Stellen eingesetzt werden, wo er rund 80 Stunden pro Woche in Betrieb sein kann.

RobShare berät den Kunden bei der Auswahl des Cobots und übernimmt dann die Verantwortung für den Betrieb. Weiterhin kümmert sich die Firma um Programmierung, Wartung, Logistik und Verwaltung, das Unternehmen garantiert eine 24/7-Verfügbarkeit. Außerdem sind Montage und Inbetriebnahme im Service enthalten. Die Aufgabe des Kunden besteht dann nur noch in der Organisation der Arbeit des Cobot und der Kontrolle der Ergebnisse.

Anzeige
weiteres zum Thema

Cobots

spacer_bg
Anzeige