Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Research & Technology

Forschung aktuell: Lernfabrik 4.0 bietet digitale Weiterbildung

Man schätzt 10 Prozent aller Werkstoffe sind faserbasiert, denn Fasern sind vielfältig einsetzbar. Die Produktion von faserbasierten Werkstoffen zu technischen Textilien unterliegt hohen Qualitätsansprüchen und einem starken Kostendruck. Um qualitativ hochwertig wirtschaftlich produzieren zu können, helfen Sensorik, digitale Assistenzsysteme und eine vernetzte Produktion. Was möglich ist, zeigt die ITA Academy GmbH auf der HANNOVER MESSE.

14.03.2019
Die Lernfabrik der ITA Academy GmbH
Bild (ITA Academy GmbH, Aachen) Die Lernfabrik der ITA Academy GmbH

Textilien bezeichnen schon lange nicht mehr nur das klassische T-Shirt oder die Jeans im Kleiderschrank. Mit circa 1 400 Unternehmen und einem Umsatz von 35 Milliarden Euro ist die Textil- und Bekleidungsindustrie die zweitgrößte Konsumgüterbranche Deutschlands. Im Bereich der technischen Textilien ist Deutschland laut Gesamtverband Textil + Mode sogar globaler Marktführer.

Damit Deutschland weiterhin an der Spitze mitmischen kann, müssen Unternehmen Potenziale für Innovationen und digitale Technologien nutzen und Mitarbeiter ausbilden. Genau das hat sich die ITA Academy GmbH zur Aufgabe gemacht.

Viele Kunden fragen sich: Was bedeutet Industrie 4.0 für mein Unternehmen und wie generiere ich Nutzen aus Daten? Durch Workshops und Trainings erlangen Fach- und Führungskräfte im Digital Capability Center in Aachen Wissen, mit dem sie solche Fragen beantworten können. Gleichzeitig erlernen sie Fähigkeiten, um die Digitalisierung in ihrem Unternehmen voranzutreiben.

Das Herz des Centers besteht aus einer realitätsgetreuen Textil-Produktionsstraße, in der ein smartes Armband gefertigt wird. Wie in vielen realen Produktionsbetrieben treten verschiedene Defizite entlang der Prozesskette auf. Zunächst üben die Teilnehmer, Potenziale zur Prozessoptimierung in einer nicht-digitalisierten Produktion eigenständig zu erkennen. Erst im nächsten Schritt erleben sie diese im digitalisierten Zustand: Mithilfe von Sensoren zeigen Maschinen und digitale Applikationen, wie man Fertigungsprozesse effizienter gestaltet.

Am Beispiel der textilen Wertschöpfungskette lernen die Teilnehmer, wie digitale Lösungen funktionieren und wie diese anhand neuer Technologien verändert und optimiert werden können, von Augmented Reality für Wartungsarbeiten, die Stillstandzeiten verringern, bis zu smarten Wearables – am Körper getragene Kleinstcomputer –, die fehlerfreie Kommissionierung in der Logistik ermöglichen.

Neben Trainings und Schulungen im Bereich Digitalisierung bietet die ITA Academy auch Weiterbildungen rund um das Thema Textil an. Dadurch erhalten Teilnehmer neue Fähigkeiten für das Zeitalter des digitalen Wandels. Das Angebot erstreckt sich von textiltechnischen Grundlagen bis zu spezifischen Textilinnovationen aus Bereichen wie beispielsweise Medizintechnik, Fahrzeugbau oder smarte Textilien.

Besucher der HANNOVER MESSE 2019 finden das Digital Capability Center in Halle 2 (B30) auf dem Gemeinschaftsstand Nordrhein-Westfalen. Dort präsentieren die Entwickler und Wissenschaftler der ITA Academy GmbH ihre digitalen Anwendungen und Lösungen.

Ministerium für Wirtschaft NRW auf der HANNOVER MESSE

Auf der HANNOVER MESSE 2019 konnten Sie Ministerium für Wirtschaft NRW direkt vor Ort erleben und sich die neuesten Produkte und Services live präsentieren lassen. mehr

Anzeige
weiteres zum Thema

Research & Technology

spacer_bg
Anzeige