HANNOVER MESSE 2019, 01.-05. April
wechseln zu:
Startups

Grüne Industrie 4.0-Ideen blühen in Berlin

Im Rahmen der „Gründerwoche Deutschland“ wurde im Bundesumweltministerium die StartGreen Awards 2018 verliehen. Sie gingen an zwei Berliner und eine Potsdamer Firma.

26.12.2018
HMI-ID12-018br_Borderstep_Rolf-Schulten_02
(Foto: Borderstep / Rolf Schulten)

Mit dem StartGreen Award würdigt das Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit , eine unabhängige und gemeinnützige Forschungseinrichtung, innovative Gründungskonzepte, Startups und Unternehmen, die mit ihren Dienstleistungen und Produkten zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit beitragen. 2018 geht der Preis in der Kategorie „Gründungskonzept“ an ME Energy aus Berlin für eine flexible, flächendeckende Ladeinfrastruktur für Elektroautos, die ohne Anschluss an das Stromnetz und damit auch in ländlichen Regionen funktionieren. In der Kategorie „Startup“ erhält Nuventura aus Berlin die Auszeichnung für seine innovative Schaltanlage für Stromnetze, die anstelle von SF6, dem stärksten bekannten Treibhausgas, Luft verwendet, und zwar ohne Leistungseinbußen. Sieger in der Kategorie „Energie der Zukunft“ ist das Potsdamer Unternehmen Solmove , dessen Photovoltaik-Module (PV) sich auf Verkehrswegen installieren lassen, dort Strom erzeugen und zudem die Fahrbahn auf Wunsch beleuchten oder im Winter den Schnee auf ihrer Oberfläche schmelzen können. Da die Module auf bereits vorhandenem Asphalt verlegt werden, wird bei ihrer Installation Flächenfraß vermieden und das Landschaftsbild nicht verschandelt.