Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Industrial Security

Hacker greifen Telefone und Drucker an

Hackern ist es gelungen, über Drucker und Telefone in Firmennetze einzudringen. Davon berichtet das Microsoft Security Team. Viele Unternehmen unterschätzen offenbar weiterhin die Gefahr eines Angriffs über das Internet of Things (IoT).

25.08.2019
HMI-ID08-021ds_Charles-PH-Unsplash
Hacker greifen Telefone und Drucker an (Photo by Charles PH on Unsplash)

Wie das Sicherheitsteam von Microsoft herausgefunden hat, kam es bereits im April zu Attacken auf ein VoIP-Phone, einen Bürodrucker und ein Video-Abspielgerät. Die Geräte liefen noch mit den Standard-Passwörtern der Hersteller bzw. hatten Sicherheits-Updates nicht aufgespielt bekommen. Ziel der Hacker war es laut heise.de , sich Zugang zu Firmennetzen zu verschaffen, um Schadsoftware zu verbreiten. Die Aufforderung von Microsoft fällt deutlich aus: Unternehmen sollten sich solche Risiken bewusst machen und vor allem eine bessere Integration von IoT-Geräten sicherstellen. Die Experten gehen davon aus, dass die Zahl der Angriffe, die ein schwaches Gerätemanagement ausnutzen, weiter steigen wird.

Erst im Juli hatte der TÜV-Verband vor Cyberangriffen auf Aufzüge und industrielle Anlagen gewarnt . TÜV-Geschäftsführer Dr. Joachim Bühler sieht nicht zuletzt die Politik in der Pflicht: Der Gesetzgeber müsse handeln, da unabhängige Prüfungen auch in der digitalen Welt dringend erforderlich seien.

Anzeige
Anzeige