Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Energy Solutions

In den USA entsteht der erste große Offshore-Windpark

Der Park vor der Küste von New York wird er von dem norwegischen Unternehmen Equinor gebaut und soll zunächst 60 bis 80 Windanlagen umfassen. Experten sehen ein riesiges Potenzial für weitere Windparks in den USA.

31.08.2019
HMI-ID08-044rf-Jan-Arne-Wold-Woldcam-Statoil
In den USA entsteht der erste große Offshore-Windpark (Bild: Jan Arne Wold / Woldcam - Statoil)

Offshore-Windparks sind in den USA derzeit noch in der Entwicklungsphase . Das norwegische Energieunternehmen Equinor , Nachfolger des Mineralölkonzerns Statoil, hat nun die erste große Ausschreibung für den Aufbau eines Windparks vor der US-Küste gewonnen . Vor New York soll ein Windpark mit einer Leistung von 816 MW entstehen, der aus 60 bis 80 Windkraftanlagen besteht. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 3 Mrd. US-Dollar, die Inbetriebnahme ist für Ende 2024 geplant. Die Windräder können dann mehr als 500.000 Haushalte mit Strom versorgen. Bis 2035 soll die Offshore-Windenergie vor New York auf eine Leistung von 9.000 MW ausgebaut werden.

Equinor wird die Turbinenfundamente für die Windkraftanlagen im Staat New York fertigen und will zudem 60 Mio. US-Dollar in den Ausbau des New Yorker Hafens investieren, um den Bau weiterer Offshore-Windparks zu fördern. Das US-Energieministerium schätzt das technische Potenzial für Offshore-Windkraftanlagen vor den Küsten der USA auf rund 2058 GW.

Anzeige
Anzeige