Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Energy Solutions

In Norwegen entsteht ein IoT-Umspannwerk

Siemens baut zusammen mit dem norwegischen Verteilnetzbetreiber Glitre Energi Nett ein komplett digitalisiertes automatisiertes Umspannwerk. Verarbeitet werden die Daten in der Siemens MindSphere.

02.10.2019
HMI-ID09-078br_siemens
In Norwegen entsteht ein IoT-Umspannwerk (Foto: Siemens AG)

Für das IoT-Pilotprojekt arbeiten Siemens und Glitre Energi Nett zusammen. Ziel ist es, die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit des Stromnetzes zu erhöhen, indem mögliche Fehler und Risiken früher erkannt werden, sowie durch kontinuierliche Zustandsüberwachung die Instandhaltungskosten zu senken. Zudem soll die nominale Umspannleistung bei niedrigen Außentemperaturen erweitert werden. Dazu werden Siprotec- und Sicam-Geräte von Siemens mit IoT-Schnittstelle über das offene OPC-UA-PubSub -Protokoll mit dem Cloud-basierten IoT-Betriebssystem MindSphere des Konzerns verbunden.

Die Netzdaten können erstmals ohne zusätzlichen Engineering-Aufwand in der Cloud verarbeitet werden, wo sie konsolidiert, visualisiert und analysiert werden. Das Siprotec-Dashboard kann dann Daten, die bislang der Analyse nicht zugänglich waren, in einer Kartenansicht darstellen. Die Lösung arbeitet mit einer durchgängigen Authentifizierung (per Zertifikat) und Verschlüsselung der Daten und genügt damit laut Siemens strengsten Anforderungen an die Netzsicherheit.

Anzeige
Anzeige