Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Künstliche Intelligenz

KI-Patente steigen weltweit sprunghaft an

Eine neue Studie der World Intellectual Property Organization (WIPO) belegt einen massiven Anstieg der Erfindungen auf Grundlage künstlicher Intelligenz (KI)– und verzeichnet eine deutliche Entwicklung vom theoretischen Bereich hin zum globalen Markt.

20.02.2019
HMI-ID02-020br_Wipo_01
KI-Patente steigen weltweit sprunghaft an (Bild: WIPO)

Die WIPO-Studie in der Reihe „WIPO Technology Trends“ berücksichtigt mehr als 340.000 KI-Patentanmeldungen und 1,6 Millionen wissenschaftliche Arbeiten, die seit den 1950er-Jahren veröffentlicht wurden. Bezugspunkt ist 2016 als letztes vollständiges Jahr, da zwischen Patentanmeldung und Offenlegung eine 18-monatige Frist liegt.

Der Studie zufolge wurde steigt die KI-bezogene Patentierung rasant, wobei mehr als die Hälfte der Erfindungen zwischen 2013 und 2016 veröffentlicht wurde: im Bereich des maschinellen Lernens wuchs die Zahl der Patente von 9.567 um 111 % auf 20.195, beim Deep Learning um knapp das 20-Fache von 118 auf 2.399. Die höchsten Wachstumsraten verzeichnete der Transportsektor, gefolgt von der Telekommunikation, den Bio- und Medizinwissenschaften sowie dem Bereich persönliche Geräte, Computer und Mensch-Computer-Interaktion. Bei 26 der 30 wichtigsten KI-Patentanmelder handelte es sich um Unternehmen , bei den vier anderen um Universitäten oder öffentliche Forschungseinrichtungen. Spitzenreiter war 2016 IBM mit 8.290 KI-Patentanmeldungen, gefolgt von Microsoft mit 5.930 Anmeldungen.

Anzeige
weiteres zum Thema

Künstliche Intelligenz

spacer_bg
Anzeige