Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Künstliche Intelligenz

Magdeburg erhält ein Zentrum für künstliche Intelligenz

Forscher und Unternehmen arbeiten im „Centrum für Industrielle Intelligenz“ (CII) gemeinsam an der Entwicklung von KI-Methoden und -Algorithmen. Im Fokus steht deren konkreter Einsatz in der Industrie.

09.06.2019
HMI-ID05-076br_FraunhoferIFF_Viktoria Kuehne_02
Magdeburg erhält ein Zentrum für künstliche Intelligenz (Bild: Fraunhofer IFF, Viktoria Kühne)

„Wir wollen mit diesem neuen Zentrum die KI-Forschung am Standort Magdeburg sichtbarer und greifbar für die Unternehmen machen“, sagt der wissenschaftliche Leiter Professor Udo Seiffert über die Ziele des CII , an dem unter anderem das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung (IFF) und die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg forschen werden. Man wolle, so Seiffert, konkrete, individuelle Angebote und Produkte auf Basis von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen entwickeln. Marco Langhof, Vorsitzender des IT-Verbands Sachsen-Anhalt , ergänzt: „Künstliche Intelligenz wird für die gesamte Wirtschaft überlebenswichtig. Während in der Grundlagenforschung bereits gute Erfolge zu verzeichnen sind, kommt es jetzt darauf an, schnellstmöglich produktive und praxistaugliche Lösungen für die Industrie zu realisieren.“

Vor allem die große Komplexität und Vielzahl der KI-Themen erfordert es aus Sicht der Gründer, Kompetenzen zu bündeln. Deshalb sollen im CII künftig wissenschaftliche Expertise und spezifische Bedarfe von Unternehmen zusammengeführt werden. Dafür wollen die beteiligten Forschungseinrichtungen eigene Wissenschaftler und KI-Experten sowie internationale Expertennetzwerke hinzuziehen.

Anzeige
weiteres zum Thema

Künstliche Intelligenz

spacer_bg
Anzeige