Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2019, 01.-05. April
wechseln zu:
Industrie 4.0

MaRCo Connect bringt alte Maschinen digital in Schwung

Auch betagte Fertigungsanlagen lassen durch den Einsatz von Retrofit-Lösungen in digitalisierten Fertigungsumgebungen weiterverwenden. Eine Möglichkeit besteht in der Nachrüstung einer Komponente zur automatischen Fehlererfassung.

27.01.2019
HMI-ID01-047kt_CBS_01
MaRCo Connect bringt alte Maschinen digital in Schwung (Bild: CBS Information Technologies AG)

Mit MaRCo Connect eröffnet die CBS Information Technologies AG den Betreibern älterer Fertigungsanlagen einen Weg, ihre Maschinen zu vernetzen. Das Fehlererfassungsgerät lässt sich direkt an der zu modernisierenden Anlage installieren, bietet eine Möglichkeit zur Mitarbeiterauthentifizierung via RFID-Chip sowie zur manuellen Störcodeeingabe und kommuniziert über WLAN und das herstellereigene Maintenance- und Ressourcen-Cockpit (MaRCo) mit seinem digitalen Industrieumfeld.

Das Ressourcen-Cockpit führt alle angebundenen Datenströme zusammen, ermöglicht den direkten Datenaustausch zwischen einzelnen Maschinen und die Weiterverarbeitung der Daten durch ein übergeordnetes ERP-System. Derartige Retrofit-Lösungen erfordern im Vergleich zur Anschaffung neuer Maschinen vergleichsweise geringe Investitionskosten. Auch der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) unterstützt die preiswerte Digitalisierungsmöglichkeit und informiert seine Mitglieder im Rahmen spezieller Info-Tage oder durch Veröffentlichungen über Vorteile, Möglichkeiten und Technologien.

Anzeige
weiteres zum Thema

Industrie 4.0

spacer_bg
Anzeige