Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Industrie 4.0

Schienenverteiler-Systeme kommunizieren per Powerline

Mit den Sivacon-8PS-Systemen bietet Siemens dem produzierenden Gewerbe eine Lösung zur Energieversorgung angeschlossener Verbraucher. Neu ist jetzt eine Funktion der zusätzlichen Datenübertragung.

06.03.2019
HMI-ID02-064kt_siemens_01
Schienenverteiler-Systeme kommunizieren per Powerline (Foto: Siemens AG)

Der Technologiekonzern erweitert die Funktionen der Stromschienen aus den Modellreihen BD2, LD und LI um eine Powerline-Option . Entsprechende Systeme ermöglichen so nicht nur die Verteilung von Strom, sondern auch die Übertragung von Daten ohne zusätzliche Datenkabel. Das erhöht unter anderem die Anlagenverfügbarkeit in der digitalen Fabrik. Die Powerline-Module arbeiten im Abgangskasten und sind im Gegensatz zur bisherigen Datenübertragungsmöglichkeit mittels eines zusätzlichen Kabels Plug-and-play-fähig.

Ihre Inbetriebnahme erfolgt daher ohne zusätzliche Stillstandszeiten der zu integrierenden Fertigungsanlagen. Gleichzeitig lassen sich Leistung, Energiedaten und Diagnoseinformationen erfassen und an übergreifende Automatisierungssysteme weiterleiten, um die Vernetzung von Fertigungsprozessen voranzutreiben. Bereits im Jahr 2016 versuchten sich devolo und Spelsberg an einer Kooperation , um anschlussfertige Powerline-Lösungen für die vernetzte Industrie zu etablieren, gaben das Projekt aber später wieder auf.

Anzeige
weiteres zum Thema

Industrie 4.0

spacer_bg
Anzeige