Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Digital Ecosystems

Standards sparen Geld und ermöglichen Fortschritt

eCl@ss ist ein Industriestandard, mit dem Produkte und Dienstleistungen einheitlich beschrieben werden können. An seinem Beispiel stellt eine neue Studie dar, wie viel Geld sich mit Standardisierung sparen lässt.

26.08.2019
HMI-ID08-023ds-eclass-iw-consult
Standards sparen Geld und ermöglichen Fortschritt (Bild: Institut der deutschen Wirtschaft)

Ohne einheitliche Standards, berichtet das Institut der deutschen Wirtschaft (IW), müssen Produktstammdaten von Mitarbeitern mit viel Aufwand angelegt und gepflegt werden. eCl@ss wird weltweit von rund 3.500 Unternehmen genutzt. Wie eine Online-Befragung zeigte, können damit vor allem große Unternehmen im Einkauf Millionen Euro pro Jahr einsparen. Doch auch dem Vertrieb und kleinen Betrieben nützt die Standardisierung in finanzieller Hinsicht. Heutzutage mindestens ebenso wichtig scheint ein zweiter Aspekt: Auch Maschinen benötigen einheitliche Standards, um untereinander zu kommunizieren. Diese Grundlage der digitalen Transformation werde bisher aber kaum wahrgenommen. „Dabei ist das Potenzial von Standards wie eCl@ss enorm groß“, so Pauline Pohl vom IW.

Auch der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) hebt die Bedeutung der Standardisierung für die Industrie 4.0 hervor. Normen und Branchenstandards, auf deren Basis Komponenten, Maschinen und Anlagen zuverlässig und sicher miteinander kommunizieren, seien für eine erfolgreiche digitale Transformation essenziell.

Anzeige
Anzeige