Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Logistik 4.0

Wenn der Roboter zweimal klingelt

Der Automobilhersteller Ford will erproben, ob Paketzustellungen auch ohne menschliche Mitarbeiter klappen: Die Fahrt übernehmen dabei autonome Lieferwagen, den Part des Paketboten spielt ein Roboter.

07.06.2019
HMI-ID05-070rf_Ford_01
Wenn der Roboter zweimal klingelt (Bild: Ford-Werke GmbH)

Gemeinsam mit dem Robotics-Startup Agility Robotics arbeitet Ford an einem neuen Konzept für die Paketzustellung . Ein autonom fahrender Lieferwagen von Ford bringt die Pakete und den Roboter namens Digit zur Adresse des Kunden. Dort verlässt Digit das Fahrzeug und trägt die Lieferung bis vor die Haustür.

Digit sieht ein wenig so aus wie ein menschenähnlicher Roboter ohne Oberleib und ist offenbar eine Weiterentwicklung des Modells Cassie von Agility Robotics. Er geht auf zwei Beinen, kann Treppen steigen und sich auch im Gelände bewegen. Im Unterschied zu Cassie besitzt er zusätzlich zwei Arme und zwei Gummibälle als Hände. Damit soll der 1,50 m hohe Roboter Pakete mit einem Gewicht von bis zu 20 kg tragen können.

Gesteuert wird Digit über das autonome Fahrzeug. Es legt mit seinen Sensoren eine Karte der Umgebung an und sendet sie per Funk an den Roboter. Der wiederum ist mit Lidar und Stereokameras ausgerüstet, um sich zu orientieren. Momentan planen Ford und Agility Robotics einen Pilotversuch, der voraussichtlich 2020 startet.

Anzeige
weiteres zum Thema

Logistik 4.0

spacer_bg
Anzeige