HANNOVER MESSE 2019, 01.-05. April
wechseln zu:
Industrie 4.0

Unternehmen bevorzugen die hybride Cloud

Statt auf private oder öffentliche Clouds setzen Unternehmen lieber auf die hybride Alternative. Als maßgebliche Vorteile nennen sie Interoperabilität, App-Mobilität, geringere Kosten und mehr Sicherheit.

04.12.2018
HMI-ID11-054kt_Nutanix_01
Unternehmen bevorzugen die hybride Cloud (Foto: Nutanix Inc.)

Das geht aus einer weltweiten Untersuchung durch Nutanix , einen Datencenter-Betreiber aus dem USA, und durch das Marktforschungsunternehmen Vason Bourne hervor. 91 % der mehr als 2.300 befragten IT-Entscheider aus unterschiedlichen Branchen geben demnach Hybrid-Cloud-Umgebungen den Vorzug; allerdings wenden erst 18 % das Modell auch tatsächlich an. Die hybriden Lösungen verquicken eine lokale beziehungsweise private Cloud im Unternehmen mit der öffentlichen Lösung eines externen Anbieters. Der maßgebliche Vorteil der hybriden Cloud liegt für die Befragten in der Interoperabilität (23 %) und den Migrationsmöglichkeiten (16 %) zwischen den unterschiedlichen Cloud-Typen. Geringere Kosten (6 %) und gesteigerte Sicherheit (5 %) wurden seltener an erster Stelle genannt, insgesamt spielt die Sicherheit jedoch für 71 % der Befragten eine wichtige Rolle.

Die zunehmende Implementierung von Cloud-Technologien stellt die Industrie angesichts der damit einhergehenden Vernetzung vor neue Herausforderungen: Laut einer diesjährigen Studie des russischen Softwareanbieters Kaspersky ist insbesondere die IT-Infrastruktur zur Automatisierung der Energiebrache und des Maschinenbaus einem zunehmenden Risiko durch Cyber-Angriffe ausgesetzt, was die Entwicklung effektiver Strategien zur Gefahrenabwehr nötig macht.