HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Predictive Maintenance

WEG überwacht seine Elektromotoren in Echtzeit

Ein neues Kontrollgerät der brasilianischen Firma sorgt für die vernetzte Überwachung von Elektromotoren in Industrieanlagen. Dadurch soll sich deren Lebensdauer deutlich verlängern.

20.10.2018
HMI-ID10-006rf_WEG_01
WEG überwacht seine Elektromotoren in Echtzeit (Foto: WEG)

WEG ist ein weltweit operierender Hersteller von Elektromotoren, die deutsche Niederlassung befindet sich in Kerpen. Mit dem Motor Scan präsentierte die Firma auf der ACHEMA 2018 in Frankfurt am Main ein Gerät für die Echtzeitüberwachung ihrer Motoren. Die erfassten Daten werden an eine intelligente Geräte-App für Android und Apple iOS geschickt, die Software kann eine beliebige Zahl von Motoren verwalten.

Der flache Motor Scan ist nur 4,4 x 3,8 cm groß und lässt sich nachträglich an WEG-Elektromotoren in IEC-Baugröße 63 bis 450 befestigen. Er misst neben der Oberflächentemperatur und der Betriebsdauer über eine Drei-Achsen-Schwingungsmessung von bis zu 3 kHz auch die Vibrationen des Motors. WEG plant, mit künftigen Versionen zusätzlich Drehzahl, Start-/Stopp-Zeit, Last und Wirkungsgrad zu erfassen. Aber bereits mit der ersten Version ist es möglich, vorbeugende oder vorausschauende Wartungsmaßnahmen zu planen und dadurch die Lebensdauer der Motoren deutlich zu erhöhen.

Die Batterie des Motor Scan ist laut WEG auf eine Haltbarkeit von drei Jahren ausgelegt, das Gerät soll bei Temperaturen zwischen –40℃ und +80℃ funktionieren. Die Datenübertragung erfolgt per Bluetooth oder über ein noch in der Entwicklung befindliches Gateway in eine Cloud, wo die Daten anschließend über die App oder ein Web-Portal, die WEG-IoT-Plattform, abgerufen werden können.