Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

Mexiko City. Vom 19. bis 21. März fand die erste Solar Power Mexico im Centro Citibanamex Ex-hibition Center in Mexico City statt. Die Messe, an der Entscheidungsträger und Firmenvertreter aus der internationalen Solarbranche teilnahmen, war ein durchschlagender Erfolg. Die Solar Power Mexico war das erste B2B-Event der Solarbranche in Mexiko und bot Herstellern von Solarzellen und -modulen, Komponentenherstellern, Anbietern neuer Technologien und Trackingsysteme sowie Planern, Entwicklern, Systemdienstleistern und Installationsfirmen eine international beachtete Bühne.

Auf einer Ausstellungsfläche von über 5 500 Quadratmetern präsentierten rund 80 Unternehmen aus Mexiko, den Vereinigten Staaten, Europa und Asien – darunter bekannte Namen wie ABB Mexico, BayWa r.e., Exel Solar, Fronius Mexico, Ginlong (Solis), NEXTracker, Power Electronic, SDE Mexico, Trina Solar, Siemens und Sunpower – ihre Produkte.

Stephen Miner, President und CEO von Solar Power Trade Shows, betonte die Bedeutung der Solar Power Mexico als Treffpunkt für Mexikos aufstrebenden Markt, wo Branchenführer Ideen austauschen und in den Dialog treten können: "Die Solar Power Mexico schafft diese Verbindung. Das Interesse an Mexikos Solar- und Energiespeichermarkt ist immens – wir mussten sogar die Ausstellungshalle erweitern, um weitere Aussteller unterbringen zu können."

Mexiko bietet ausländischen Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten, in erneuerbare Energien zu investieren, wie beispielsweise mehrere große Solarparks im privatwirtschaftlichen PPA-Segment. PPA steht für Power Purchase Agreements, also langfristige Strombezugsvereinbarungen. Die dezentrale Erzeugung von Solarenergie für Wirtschaft und Privathaushalte könnte sich bereits 2019 verdoppeln. In der Planung ist die landesweite Installation einer zusätzlichen Leistung von 700 Megawatt. Damit ist der Solarsektor einer der am schnellsten wachsenden Bereiche am mexikanischen Energiemarkt. Die Installation von Solaranlagen für private Wohneinheiten hängt in Mexiko vor allem von der voraussichtlichen Rendite und dem regulatorischen Rahmen ab. Dank der jüngst eingeführten Tarifsysteme rentiert sich das eingesetzte Kapital für den Endkunden jetzt schneller als zuvor. Dies schafft einen deutlichen Anreiz für die Investition in Solarsysteme.

Unterstützt wird die Solar Power Mexico unter anderem von der Mexican Photovoltaic Industry Association (AMIF), der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), der deutsch-mexikanischen Industrie- und Handelskammer (CAMEXA), dem mexikanisch-deutschen Unternehmerverband (EMAAC) und Galo Energy.

Dazu Yusef Kanchi, kaufmännischer Direktor, BayWa r.e. Solar Systems LLC, Mexiko: "Wir sind auch auf der Solar Power International in den Vereinigten Staaten vertreten. Der Erstauftritt in Mexiko war ein großer Erfolg. Das zeigt sich allein schon an der großen Zahl von Besuchern. Hier besteht erhebliches Interesse an zukunftsweisenden Technologien und natürlich daran, bei der Strom-rechnung zu sparen. Denn die Solarenergie ist die wirtschaftlichste und effizienteste Energieform, ob für Privathaushalte, Unternehmen oder die Industrie."

Das Konferenzprogramm der Solar Power Mexiko bot ein breites Themenspektrum, das nicht nur für Mexiko, sondern weltweite Relevanz hat. Thematisiert wurde dabei u. a. auch der wachsende Energiespeichermarkt. Die Veranstaltungspartner Solar Energy International (SEI) und International Battery and Storage Association (IBESA) hielten Workshops zu Themen wie der zunehmenden Be-deutung von Energiespeichertechnologien in Mexiko sowie Best Practices bei Design und Installation photovoltaischer Systeme ab. Ferner stellten branchenführende Unternehmen in der sogenannten "Enlightenment Area" die jüngsten Trends am Solarmarkt vor.

Insgesamt konnte die erste Solar Power Mexico annähernd 5.000 Fachbesucher begrüßen. Nach den Worten von Jeff Miles, Marketing Manager bei Rolls Battery Engineering in Kanada, bot die Teilnahme an der Fachmesse als Aussteller eine hervorragende Gelegenheit, neue Märkte zu erschließen. So konnte Rolls Battery Engineering im Gegensatz zu früheren Messen – auch in Mexiko – bei der Solar Power Mexico Kontakte zu Teilnehmern aus Costa Rica, El Salvador und Kolumbien knüpfen.

Die Solar Power Mexico wird von Hannover Fairs México, einer Tochtergesellschaft der Deutschen Messe AG, gemeinsam mit SNEC PV Power Expo aus Shanghai, China, sowie Solar Power International, Virginia, USA, organisiert. Unterstützt wird die Messe u. a. von der Mexican Photovol-taic Industry Association (AMIF), der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), der deutsch-mexikanischen Industrie- und Handelskammer (CAMEXA), dem mexikanisch-deutschen Unternehmerverband (EMAAC) und Galo Energy. Die nächste Schau soll im März 2020 stattfinden.

DIE SOLARINDUSTRIE IN MEXIKO

  • Ende 2018 verfügte Mexikos Solarindustrie über eine installierte Leistung von 3 000 Mega-watt. Das entspricht einem Investitionsvolumen von ca. 6 300 Milliarden Dollar.
  • Zum Vergleich: Ende 2017 lag sie bei rund 600 MW. Damit lag das Wachstum bei der sola-ren Stromerzeugung 2018 weit über dem anderer Bereiche.
  • Landesweit wurden von elf Versorgern 39 Solaranlagen betrieben.
  • 2018 wurden 85 000 Verträge über die dezentrale Versorgung von Privathaushalten und Un-ternehmen abgeschlossen. Die höchsten Zuwachsraten bei der Solarenergie für Privathaushalte und Unternehmen verzeichnen die Bundesstaaten Jalisco, Nuevo Leon, Mexico City, Chihuahua und Merida (in absteigender Reihenfolge).
  • Schätzungen zufolge wurden allein im Jahr 2018 über 40 000 Solaranlagen installiert. Das entspricht einer Zunahme um fast 50 Prozent gegenüber 2017 mit 27 000 installierten Anlagen.
  • Ihr Ansprechpartner:
    Bernd Rohde
    Telefon: +52 55 7028 3335
    E-Mail
    Hannover Fairs México
    Paseo de la Reforma 381 – 1st floor
    06500 Mexico City