Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April

Aussteller-Pressemitteilungen

IFS Deutschland

IFS steigert Nettoumsatz im Geschäftsjahr 2018 auf über 600 Millionen US-Dollar

• Umsatz im Cloud- und SaaS-Geschäft steigt im Jahresvergleich um 300% • Nettoumsatz steigt um 23% gegenüber dem Vorjahr auf 606 Millionen US-Dollar • Lizenzumsatz steigt durch organisches Wachstum um 22% gegenüber dem Vorjahr • Wartungserlöse steigen um 13% gegenüber dem Vorjahr • Beratungsumsatz steigt im Jahresvergleich um 10% • Das EBITDA beträgt 21% und verbessert sich damit um 27% gegenüber dem Vorjahr Der weltweit agierende Anbieter von Business Software IFS gab heute seine Ergebnisse für das am 31. Dezember abgelaufene Geschäftsjahr 2018 bekannt. Darren Roos, CEO von IFS, kommentiert: „Mit unseren Geschäftszahlen schneiden wir im ERP-Bereich deutlich besser ab als unsere großen und mittelgroßen Wettbewerber. Als wichtigste Wachstumsmotoren für das kommende Jahr sehen wir IFS Aerospace & Defense, IFS Field Service Management™ und IFS Applications™. Wir betrachten es als unsere Pflicht, den Status quo auch weiterhin kontinuierlich zu hinterfragen und gleichzeitig einen erstklassigen Kundenservice zu bieten. Mit dem Schwung von 2018 gehen wir in das Jahr 2019 mit frischer Zielstrebigkeit in eine von unseren Kunden geleitete Zukunft.“ IFS-Finanzvorstand Milena Roveda ergänzt: „Unsere finanzielle Performance im Jahr 2018 ist ein Beleg dafür, dass unser Unternehmen auf Innovation ausgerichtet ist, sich unermüdlich für kundenorientierte Lösungen stark macht und sich dadurch vom Wettbewerb abhebt. Mit dem Anstieg des Cloud-Geschäfts um 300% und einer Erhöhung des Nettoumsatzes um 23% übertreffen wir den Markt um mehr als das Dreifache.“ Geschäftsentwicklung: Finanzielle und operative Highlights für das Geschäftsjahr 2018 Aufgrund eines zweistelligen Anstiegs des Produktumsatzes stieg der Nettoumsatz um 23%. Damit lag er deutlich über dem prognostizierten Marktwachstum von 7%. Im Cloud- und SaaS-Geschäft konnte IFS eine Umsatzsteigerung von beachtlichen 300% verzeichnen. Diese Zahlen sind das Ergebnis mehrerer großer Transformationsprojekte, die IFS im Jahr 2018 mit dem Ziel durchführte, das globale Wachstum und die Kundenzufriedenheit weiter zu steigern. Dazu zählte unter anderem die Harmonisierung des Kundenservices. Zudem wurden 2018 Schlüsselprodukte wie IFS Applications 10, IFS Field Service Management 6 und SaaS-basierte Lösungen aus der Produktlinie IFS Aerospace & Defense auf den Markt gebracht. Anfang 2018 ernannte IFS mit Darren Roos außerdem einen neuen CEO. Für das globale Executive Team des Unternehmens holte Roos Führungspersönlichkeiten von bekannten Technologieunternehmen wie SAP, Oracle, Software AG und Hewlett Packard an Bord. Im September 2018 übernahm Christian Pedersen die Funktion des Chief Product Officer und stellt seither zielgerichtete Investitionen in zukunftsweisende Technologien sicher. Zu den weiteren Visionären im Führungsteam gehören Milena Roveda als Chief Financial Officer, Jane Keith als Chief People and Culture Officer sowie Michael Ouissi als Chief Customer Officer. Weitere Informationen zu den Geschäftszahlen von IFS stehen auf: www.ifsworld.com/corp/company/financial-results/

IFS Ergebnisse 2018

spacer
Anzeige