Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April

Aussteller-Pressemitteilungen

Christian-Albrechts-Universität

Podiumsdiskussion „Künstliche Intelligenz in der Forschung“ mit Schleswig-Holsteins Wissenschaftsministerin Karin Prien

Zum Auftakt der Weltleitmesse der Industrie lädt die schleswig-holsteinische Wissenschaftsministerin Karin Prien drei Experten zum Fachgespräch über das Thema „Künstliche Intelligenz in der Forschung“ ein. Auf dem Stand der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) in Halle 2 diskutiert sie mit Dr. Raoul Klingner, Direktor Forschung der Fraunhofer-Gesellschaft, Professor Björn Bergh, Medizininformatiker am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Kiel, und dem Abteilungsleiter Zelltechnologie an der Fraunhofer-Einrichtung für Marine Biotechnologie (EMB) in Lübeck, Dr. Daniel Rapoport, über Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes Künstlicher Intelligenz am Beispiel der Lebenswissenschaften. Moderiert wird die Veranstaltung von dem Wissenschaftsjournalisten Jan-Martin Wiarda. Nach dem Einzug in Fabriken, Büros, Autos und Wohnungen kommt Künstliche Intelligenz (KI) zunehmend in die Forschungslabore. Immer mehr Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nutzen Roboter oder digitale Assistenzsysteme, um Routinearbeiten bei Recherchen, Analysen oder für Experimente zu erledigen. Dies bietet neue Chancen. Entscheidend ist dabei, dass der Computer nicht mehr nur Daten digital bereitstellt, verarbeitet und verteilt, sondern, dass er den Inhalt von Texten, Bildern und Sensordaten verstehen kann. So wird er wird zum digitalen Hilfswissenschaftler der Forschenden. Dem gegenüber führt die Digitalisierung der Wissenschaften zum Beispiel zu höherem Aufwand für Sicherheitsvorkehrungen, um Daten zu schützen. In Hannover diskutieren Fachleute am Beispiel der Medizin über Möglichkeiten und Voraussetzungen, aber auch Grenzen des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz in der Forschung. Das Leitthema des diesjährigen Messeauftritts der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) lautet „Kiel University Interfaces“. Partner der CAU sind das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein, die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH) sowie die schleswig-holsteinischen Fraunhofer-Institute aus Itzehoe und Lübeck. Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich eingeladen, den CAU-Stand in Hannover zu besuchen. Wir bitten um vorherige Anmeldung unter der Telefonnummer 0431/880-2104 oder per E-Mail an presse@uv.uni-kiel.de. Das Wichtigste in Kürze: Was: Podiumsdiskussion „Künstliche Intelligenz in der Forschung“ Wann: Montag, 1. April 2019, 14 Uhr Wo: Hannover Messe 2019, CAU-Stand in Halle 2/Stand C07 Das vollständige Programm finden Sie hier: www.uni-kiel.de/hannovermesse Presseakkreditierung und Presseausweis der Hannover Messe: www.hannovermesse.de/de/teilnahme-planung/fuer-journalisten/akkreditierung-presseausweis/ Alternativ ist hier ein kostenfreies Wochenticket erhältlich: www.hannovermesse.de/de/applikation/secure/registrierung/ticketregistrierung/?code=cr8mw&open=registerTicket Ein Bild steht zum Download bereit: www.uni-kiel.de/de/pressemitteilungen/hm/2019-CAU-AT-Hannovermesse.png Motivbild: CAU@Hannover Messe © Plan B, Uni Kiel Weitere Impressionen von dem CAU-Messeauftritt 2018: https://flic.kr/s/aHsmidSZwE Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355 E-Mail: presse@uv.uni-kiel.de Internet: www.uni-kiel.de Twitter: www.twitter.com/kieluni Facebook: www.facebook.com/kieluni Instagram: www.instagram.com/kieluni Link zur Meldung: www.uni-kiel.de/de/detailansicht/news/084-hm19-podium-ki/

Motivbild Künstliche Intelligenz, Credit: Pixabay

Anzeige