Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April

Aussteller-Pressemitteilungen

Lütze, Friedrich

Ethernet-Hybridleitungen für neue SIEMENS® und BOSCH REXROTH® Servomotorsysteme

Die neuen LÜTZE SUPERFLEX® Einkabellösungen mit integriertem Ethernet-Element eignen sich für Stromversorgung, Datenübertragung und Steuerung der Bremse bei Servoantrieben und entsprechen den neuen SIEMENS® und INDRAMAT® (BOSCH REXROTH®) Standards. Mit PUR-Mantel und gleitfähiger Aderisolation sind die neuen Leitungen bestens geeignet für den anspruchsvollen Schleppketteneinsatz z.B. im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der Transport- und Fördertechnik. Mit den LÜTZE SUPERFLEX® Ethernet-Hybridleitungen werden mehrere Leitungen durch eine Hybridleitung ersetzt: Energieversorgung, Bremse und digitales Feedback via Ethernet sind platzsparend in einem Kabel vereint. Damit werden Zeit und Kosten bei der Beschaffung sowie bei der Installation und Wartung eingespart. Die neuen LÜTZE SUPERFLEX® Hybridleitungen sind deutlich leichtgewichtiger und beanspruchen die Schleppkette daher weniger. Angesichts der Platzersparnis in der Schleppkette kann diese nun kostensenkend kleiner ausgelegt werden. Dank des integrierten Ethernet-Datenkabels lässt sich eine Anbindung an die vorhandenen Steuerungen deutlich einfacher realisieren. Dies ermöglicht eine schnelle und sichere Datenübertragung innerhalb des Unternehmensnetzwerkes. Es werden unterschiedliche Aderzahlen, Querschnitte und Nennspannungen von 300 - 1.000 Volt angeboten. Alle Leitungen sind ab sofort bestellbar. Die LÜTZE Ethernet-Hybridleitungen sind ausgelegt für den Betrieb in herausfordernden industriellen Umgebungen unter extrem rauen Betriebsbedingungen, wie z.B. bei der Verwendung von aggressiven Kühl- und Schmiermitteln. Mit 7,5xD bis maximal 10xD bieten die LÜTZE SUPERFLEX® Hybridleitungen eine überdurchschnittliche Wechselbiegefestigkeit für den langfristigen und ausfallsicheren Einsatz in der Schleppkette. Das für den Dauereinsatz optimierte Abschirmgeflecht bietet eine hohe aktive und passive Störsicherheit (EMV). Der Einsatztemperaturbereich liegt zwischen -40°C und +80°C. Die halogenfreien und RoHS-konformen LÜTZE SUPERFLEX® Hybridleitungen erfüllen die UL-Zulassung nach cURus. Über Einkabellösungen (auch OCT bzw. One Cable Technology genannt) Die Rolle von Servomotoren hat sich grundlegend verändert: In der vernetzten und anpassungsfähigen Produktionsumgebung der Industrie 4.0 sind sie zu vielseitigen Aktoren geworden. Die Basis hierfür sind digitale Schnittstellen zur Motor-Regler-Kommunikation: Die Vorteile sind dabei 50% weniger Leitungen (aus zwei mach eins), weniger Platzbedarf sowie geringere Montage- und Instandhaltungskosten, kurz: eine Steigerung von Effizienz und Sicherheit. Die Hybridleitungen werden deshalb im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der Roboterindustrie immer beliebter. LÜTZE bietet mit seiner One-Cable-Technology hierfür die optimalen Kabellösungen.

Abb.: LÜTZE SUPERFLEX® Ethernet-Hybridleitungen für die neuen SIEMENS® und BOSCH REXROTH® Servomotorsysteme.

Anzeige