Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
Engineered Parts & Solutions

Forum Industrial Supply: Kompaktes Wissen zu aktuellen Trends

Von schwedischen Erfolgsrezepten bis zu Fertigungsrevolutionen durch additive Verfahren, von Leichtbau bis zu Mobilität, von Einkauf 4.0 bis zur Oberflächentechnik – das Programm im Forum Industrial Supply lohnt sich an allen fünf Tagen der HANNOVER MESSE 2019.

18.02.2019
Industrial Supply
Das Forum Industrial Supply in Halle 4 der HANNOVER MESSE

Hannover. Technologische Trends frühzeitig zu erkennen, gehört zu den wesentlichen Voraussetzungen, um als Zulieferunternehmen und damit als Entwicklungspartner erfolgreich zu sein. Das Forum Industrial Supply in Halle 4 der HANNOVER MESSE ist als Wissensquelle und Ort für den Erfahrungsaustausch mit Experten etabliert. Vom 1. bis 5. April werden jeden Tag aktuelle Themen in jeweils 30-minütigen Slots aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Besonders beliebt bei den Fachbesuchern sind die Podiumsdiskussionen zur Mittagszeit.

Montag: International Session – Partnerland Schweden

Das Forum Industrial Supply eröffnet am Messemontag mit einem intensiven Blick auf Schweden, das Partnerland der HANNOVER MESSE 2019. Ein Impulsvortrag sowie eine anschließende Podiumsdiskussion mit deutsch-schwedischer Beteiligung befassen sich mit dem schwedischen Rezept für Erfolg und den Chancen, die sich für deutsche Unternehmen auf dem Absatzmarkt Schweden sowie im Hinblick auf Kooperationen ergeben. In den Vorträgen am Nachmittag geht es um Strategien für den Eintritt in den schwedischen Markt, um kulturelle Unterschiede, die es in Verhandlungen zu berücksichtigen gilt, oder den Stand der Digitalisierung in Schweden.

Dienstag: Leichtbau und Mobilitätstechnologien

Der Dienstag der HANNOVER MESSE steht ganz im Zeichen von Leichtbau. Das beginnt mit dem Vormittagsprogramm im Forum und setzt sich mit dem am Nachmittag folgenden Leichtbau-Gipfel der Bundesregierung im Konferenzbereich der Halle 19/20 fort. Organisiert wird das Forums-Programm von der VDMA-Arbeitsgruppe Hybride Leichtbau Technologien. "Leichtbau als Enabler der Mobilität von morgen" lautet die Überschrift für den Dienstagvormittag. Dazu gehört die grundsätzliche Frage nach einer Leichtbaustrategie für die Mobilität ebenso wie Einzelaspekte, darunter Spreiz- und Legetechnologien von Verstärkungsfasern für Composite-Strukturen, innovative AM- und Spritzgussverfahren, thermoplastischer Leichtbau in Serie, Leichtbaukonzepte für hybride Bauteile, ein Werkstoffvergleich von Aluminium und Magnesium oder neue Transportsysteme aus dem Konzeptleichtbau. Der Nachmittag widmet sich dann den Mobilitätstechnologien. Dort geht es etwa um rechtliche Fragen in Sachen Mobilität der Zukunft oder das Thema autonome Flugrobotertechnik.

Mittwoch: BME – Global Sourcing und Einkäufertag

Für das Programm am Mittwoch zeichnet der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) verantwortlich. Los geht es am Vormittag mit einer Session zum Global Sourcing, in der zunächst die generelle Bedeutung des Global Sourcing in herausfordernden Zeiten sowie dann im Speziellen die Beschaffung in Süd- und Osteuropa thematisiert wird. Die Podiumsdiskussion am Mittag widmet sich der Frage "(Wie) Holt man Digitalisierung und Automatisierung nach Deutschland zurück und welche strategischen, operativen und technologischen Herausforderungen ergeben sich dabei?" Am Nachmittag findet der traditionelle BME-Einkäufertag statt, an dem Experten aus der Praxis die passenden Strategien für den Einkauf in Industrieunternehmen vorstellen und über aktuelle Themen sprechen. Dazu zählen Kennzahlen ebenso wie Einkauf 4.0 für den Mittelstand. Den Abschluss macht ein Schweden-Special, bei dem sich unter anderem schwedische Unternehmen mit Innovations-Pitches präsentieren werden.

Donnerstag: Oberflächentechnik und additive Fertigung

Alle zwei Jahre sind Unternehmen der Oberflächentechnik mit der SurfaceTechnology Area Teil der HANNOVER MESSE. Entsprechend bekommt die Querschnittstechnologie ihren festen Platz auch im Forum Industrial Supply . Am Donnerstagvormittag sind im Forum all jene willkommen, die sich für Innovationen in der Oberflächentechnik und Nanotechnologie, für zukünftige Anforderungen an die Oberflächenbehandlung oder industrielle Plasmatechnologie in der Oberflächenbearbeitung interessieren. Weiter geht es mit dem Thema additive Fertigung. Dazu startet das Programm mit der Podiumsdiskussion am Mittag, die provokant danach fragt, ob es sich bei der additiven Fertigung um eine Revolution in der Fabrik oder nur einen Sturm im Wasserglas handelt. In den Vorträgen spielen dann innovative Lösungen für die additive Fertigung, Potenziale in den Anwenderbranchen Automobilindustrie und Medizintechnik oder auch rechtliche Aspekte eine Rolle.

Freitag: Jugend und Technik

Um den Nachwuchs dreht sich schließlich alles am letzten Messetag. Unter dem Stichwort "Jugend und Technik" geht es am Freitag im Forum darum, die heranwachsenden Generationen sowie diejenigen, die sich bereits auf den beruflichen Weg in die Industrie gemacht haben, für die Welt der Technik und Ingenieure zu begeistern.

spacer_bg
spacer_bg

Sprechen Sie uns an

spacer_bg
Anzeige