Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >3D-gedruckter-Laserbearbeitungskopf
Premiere

3D-gedruckter-Laserbearbeitungskopf

Logo Laser Zentrum Hannover

Aussteller

Laser Zentrum Hannover

Zur Ausstellerseite
Zur Ausstellerseite
Logo 3D-gedruckter-Laserbearbeitungskopf

Produktbeschreibung

Der 3D-gedruckte-Laserbearbeitungskopf ist im Rahmen des Projektes DEFLAG „Sichere Deflagration von Blindgängern durch Lasertechnologie“ von der Firma LASER on demand GmbH (LOD) in Zusammenarbeit mit dem Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) und dem Kampfmittelräumdienst Hamburg (KRD) entwickelt worden.

Blindgänger sind nach wie vor in vielen Teilen der Welt eine ernsthafte Bedrohung der zivilen Sicherheit. Die Herausforderungen und Gefahren bei herkömmlichen Entschärfungsmethoden sind enorm und hochaktuell. Beim Entschärfungsvorgang besteht insbesondere bei komplexen Zündsystemen ein extrem hohes Risiko der ungewollten Detonation. Häufig bleibt als letzte Möglichkeit dann nur die Sprengung des Kampfmittels.

Im Projekt DEFLAG arbeiten die Projektpartner daher an einer Lasertechnologie, um Bomben zukünftig sicher entschärfen zu können. Mit dem mobilen Laserbearbeitungskopf wird die Stahlhülle des Blindgängers zunächst definiert geschwächt. Ebenfalls mittels Lasertechnik und einem gezielt niedrigen Energieeintrag wird in einem weiteren Schritt lediglich ein geringer Teil der Sprengstoffmenge sehr langsam umgesetzt. Damit wird eine sogenannte Deflagration ausgelöst und eine unkontrollierte Explosion verhindert. Dennoch wird der Bearbeitungskopf bei diesem Prozess wahrscheinlich beschädigt, weshalb dieser möglichst kostengünstig herzustellen ist. Die Additive Fertigung des Laserbearbeitungskopfes aus Polymermaterialien und Ausstattung mit optischen Standardkomponenten kommt diesem Anspruch nach. Außerdem wird das Faserende nicht an einen hochpreisigen Faserstecker angebracht, sondern an ein Schutzglas angespleißt und so auch dabei Materialkosten eingespart.

Der 3D-gedruckte-Laserbearbeitungskopfes ist vielfältig einsetzbar. In der Makromaterialbearbeitung kann dieser beispielsweise zum Laserschmelzabtragen verwendet werden. Da individuelle Anpassungen einfach umsetzbar sind ist der Laserbearbeitungskopf ebenfalls für die Anwendung in Laboren geeignet.

Produkt-Website

Halle 2, Stand A08

Laserbearbeitung ist Kopfsache
(Hauptstand)

Auf der Merkliste

0

Anzeige
Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.