Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2019, 01.-05. April

AKF-Freeformer

Logo Teufel Prototypen GmbH

Aussteller

Teufel Prototypen GmbH

Zur Ausstellerseite
Zur Ausstellerseite
Logo AKF-Freeformer
Logo AKF-Freeformer

Produktbeschreibung

Der Freeformer von ARBURG. Die werkzeuglose Fertigung von Kunststoffteilen aus original Werkstoffen ist mit dieser Erfindung möglich. Wie beim 3D-Druck werden die 3D-CAD-Daten eingelesen und zerlegt. Daraus wird dann das gewünschte Teil Schicht für Schicht aufgebaut. Der für die industrielle additive Fertigung ausgelegte Freeformer kann jedoch weit mehr als ein 3D-Drucker: Er schmilzt handelsübliche Kunststoffgranulate auf und fertigt aus kleinsten Tropfen funktionsfähige Bauteile einzeln oder in Kleinserie. Dabei arbeitet der Freeformer staub- und emissionsfrei. Damit ist die individuelle Teilefertigung ganz ohne Spritzgießwerkzeug ab Losgröße 1 flexibel und wirtschaftlich möglich. Der Bauraum des Freeformers bietet Platz für Teile, die bis zu 154 x 134 x 230 Millimeter groß sind. Da das System mit zwei Austragseinheiten ausgestattet ist, kann die zweite Einheit für eine zusätzliche Komponente genutzt werden, um z. B. Ein Bauteil in Hart-Weich zu fertigen.
Das AKF-Verfahren (ARBURG Kunststoff-Freiformen) und der Freeformer wurden gezielt als offenes System konzipiert. Das gibt die Freiheit, den Prozess und die Eigenschaften der additiv gefertigten Bauteile individuell zu optimieren sowie die eigenen Materialien zu qualifizieren und zu verarbeiten. Folgende Werkstoffe werden im Freeformer bereits verarbeitet:
ABS, PA, PC, TPE, PP, PMMA, SEBS, PLLA

Produkt-Website

Halle 2, Stand A52

Bayern Gemeinschaftsstand - Bayern Innovativ
(Hauptstand)

Auf der Merkliste

0

Anzeige
Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.