micromobility expo 2019, 02. - 04. Mai
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >Linear-absolute Wegmesssysteme LMxS34

Linear-absolute Wegmesssysteme LMxS34

Das verschleißfreie Messsystem für Standardanwendungen

Logo TR-Electronic

Aussteller

TR-Electronic

Zur Ausstellerseite
Zur Ausstellerseite
Logo Linear-absolute Wegmesssysteme LMxS34

Produktbeschreibung

Lineare Wegmesssysteme auf der Basis von Magnetostriktion erfassen in vielen Anwendungen die Position bewegter Maschinenteile berührungslos und damit verschleißfrei.
TR-Electronic bietet derzeit sowohl die High-End-Lösung LMxI 46 mit Auflösungen von 0,001 mm an, die auch direkt mit Industrial-Ethernet ausgestattet werden können. Ebenso werden einfache Anwendungen kosteneffektiv mit LMxB 48 im Messbereich 2,5 m und bei einer Auflösung von 0,1 mm versorgt.
Die Lücke dazwischen schließt die neue Serie LMxS 34. Das erste Familienmitglied ist der Sensorstab zum Direkteinbau in Hydraulikzylinder LMRS 34. Messlängen bis 3 m werden mit den für Linearsensoren üblichen Direktschnittstellen SSI, Analog, aber auch CAN ausgeliefert. Dabei erreicht LMRS 34 eine Auflösung von 0,01 mm. Die Schlüsselweite des Kopfes beträgt 34 mm, daher die Baugrößenbezeichnung 34. Das ist spürbar kleiner als die 48 bzw. 46 mm der anderen.
Damit bietet LMRS 34 im Mittelfeld eine sehr kompakte Sensorlösung, die mit den wichtigsten Schnittstellen ausgestattet werden kann. Wie alle magnetostriktiven Messsysteme von TR-Electronic arbeitet LMRS 34 völlig verschleißfrei. Das Edelstahlhüllrohr ist druckgeprüft. Das Einschraubgewinde passt in viele Standardzylinder. Natürlich können alle bei TR-Electronic verfügbaren Ring-, Halbrund-, Schwimmer- und Blockmagnete mit LMRS 34 eingesetzt werden, um das Messsystem wahlweise im Hydraulikzylinder, zur Füllstandsmessung oder in einer Maschine mit offen liegendem Rohr als normaler Positionssensor einzubauen.
Um weitere Anwendungsgebiete zu erschließen, gibt es LMRS 34 auch mit IO-Link-Schnittstelle. LMRS 34 kann intern Positionen und Bereiche überwachen und daraus den Zustand des Initiator-kompatiblen Digitalausgangs ableiten. Damit gelingt z.B. eine einfache Füllstandsüberwachung mit Digitalsignal. Der Füllstand steht gleichzeitig als kontinuierliches Messsignal über IO-Link einer entsprechenden Steuerung zur Verfügung.

Produkt-Website

Halle 9, Stand G18

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.